Slide background

Masterclass Vergabe

Seminar | 11. April 2018, Wien

Aus 1. Hand: Die Neuerungen des BVergG 2018. Im Dialog werden die Auswirkungen auf Ihre Vergabepraxis sowie die neuesten Erkenntnisse der Kontrollbehörden diskutiert.

Für Profis

Lösungs- und Entscheidungsfindung für Praktiker und Spezialisten. Im Dialog mit Vergabe Experten werden die konkreten Auswirkungen des BVergG 2018 sowie die neuesten Erkenntnisse der Kontrollbehörden auf die Vergabepraxis diskutiert. Sie erhalten ein Update aus erster Hand mit allen Neuerungen zum BVergG 2018 und zu aktuellen Entscheidungen des BVwG. Wichtige Änderungen, die das neue Gesetz bringt, werden genau analysiert und interpretiert. Wie wirken sich die Bestimmungen auf die Ausschreibungspraxis aus? Welche Lösungen gibt es für spezielle Fragen?

Vortragende

Josef Aicher

Universität Wien

Michael Fruhmann

Bundeskanzleramt

Hubert Reisner

Bundesverwaltungsgericht

Martin Schiefer

Heid Schiefer Rechtsanwälte

Programm PDF zum Download

09:00
Start
Neueste Entwicklungen im österreichischen und europäischen Vergaberecht

  • Das BVergG 2018 – wesentliche Inhalte
  • Wesentliche Inhalte des BVergGKonz 2018
  • Sonstige vergaberechtliche Neuerungen in Österreich und Europa

Michael Fruhmann, Bundeskanzleramt
12:00
Mittagspause
13:00
Die Innovationspartnerschaft

  • Vorbereitung, Ablauf und Umsetzung Praxisbeispiele
  • Abgrenzung zu Rahmenvereinbarung, dynamischem Beschaffungssystem und wettbewerblichem Dialog

Martin Schiefer, Heid Schiefer Rechtsanwälte
14:00
DIALOG & DISKUSSION

Gemeinsam werden die Auswirkungen des BVergG 2018 auf Ihre Vergabepraxis diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet

Erste Interpretationen zum BVergG 2018

  • Ausnahmetatbestände
  • Verwaltungskooperationen
  • Vertragsverlängerungen und Vertragsanpassungen
  • Verhandlungsverfahren Neu
  • Bestbieterprinzip/Billigstbieterprinzip
  • Rechtsschutz NEU - Aus für Ex-ante und Ex-post Transparenzbekanntmachungen?

Aktuelle Fragen der Mehrfachbeteiligung – Umgang mit Subunternehmern, verbundenen Unternehmen, sonstigen Dritten

  • Beschränkung der Berufung auf Mittel Dritter
  • Prüf- und Benennungspflicht
  • Grenzüberschreitende Personalbereitstellung
  • Arbeitskräfteübergang
  • Neue Subunternehmerregelung

Josef Aicher, Universität Wien Martin Schiefer, Heid Schiefer Rechtsanwälte
15:00
Aktuelle Judikatur des BVwG

  • Die Vergabe von Schienenpersonenverkehrsdienstleistungen - zur Wahl der Direktvergabe - zur Vergabe von Fahrplanänderungen
  • Zur Abgrenzung von Subunternehmen, Hilfsunternehmern und Lieferanten und die Konsequenzen
  • Keine Berufung auf die Mangelhaftigkeit der Ausschreibung bei Unterlassen der Rüge
  • Eine Dachorganisation ist keine Bietergemeinschaft
  • Begründete Einwendungen lassen sich nicht nachholen
  • ... und weitere Entscheidungen nach aktuellem Stand

Hubert Reisner, Bundesverwaltungsgericht
17:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

11. April 2018
Hotel de France
Schottenring 3, 1010 Wien
EUR 899
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 2 Personen zum gleichen Seminar an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis und der 2. zahlt die Hälfte.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Das Seminar war spitze was den Informationsgehalt und die Diskussionsmöglichkeiten angeht!
DI Michael Bibaritsch
Prime Consulting Services

Partner

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Julia Capári
Organisation

capari@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-55

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an