Update & Spezialfragen im Kartellrecht

Update & Spezialfragen im Kartellrecht

20. März 2019

Wien

Kartellrecht beeinflusst immer mehr unternehmensrelevante Entscheidungen. Das Seminar ist insbesondere auf Unternehmen im Wettbewerb aber auch in Lieferanten-/ Abnehmerbeziehungen – zugeschnitten und präsentiert die wichtigsten Entwicklungen auf nationaler und EU-Ebene.

Nutzen

Sie erhalten eine Zusammenfassung aktueller Entwicklungen und Neuerungen auf nationaler & europäischer Ebene Profitieren Sie vom Know- how aus 1. Hand: Unsere Vortragenden arbeiten auf Seiten der Behörden und Berater. Dieses Seminar ist speziell für Unternehmen im Wettbewerb und in Lieferanten-/ Abnehmerbeziehungen wichtig

Neu!

Erfahren Sie alles zum neuen Fairnesskatalog „Standpunkt für unternehmerisches Wohlverhalten“ und die Richtlinie für ein ECN+ zur Stärkung der nationalen Wettbewerbsbehörden.

Zielgruppe

› Leiter und Mitarbeiter aus Rechtsabteilungen

› Geschäftsführung / Vorstand

› Compliance Officer

› Rechtsanwälte

› Wirtschaftstreuhänder / Unternehmensberater

› Mitarbeiter von (gesetzlichen und freiwilligen) Interessensvertretungsvereinigungen

Programm PDF zum Download

09:00
Start
Vollzugsschwerpunkt Hausdurchsuchungen
  • Aktuelles zu Hausdurchsuchungen durch die BWB: Rechtliche Rahmenbedingungen und Vorgehen in der Praxis
  • Rechte und Pflichten der betroffenen Unternehmen

Luca Schicho (Bundeswettbewerbsbehörde) & Anastasios Xeniadis (Bundeswettbewerbsbehörde)

Weitergehende Befugnisse der Wettbewerbsbehörden nach der Richtlinie für ein ECN +
  • Neue rechtliche Rahmenbedingungen
  • Auswirkungen auf die Praxis

Florian Neumayr (bpv Hügel Rechtsanwälte)

Wichtige Kartellrechtsentscheidungen der jüngeren Zeit aus Österreich
  • Vertikale Preisabsprachen
  • Horizontale Marktaufteilung
  • Preis- und Konditionenmissbrauch
  • Zusammenschlussdurchführung - Verletzung von Anmeldungspflichten
  • Geldbußenbemessung

Sonja Thier (Oberlandesgericht Wien)

Die wichtigsten Entscheidungen der EU-Kommission und Europäischen Gerichte der jüngeren Zeit
  • Zurechnung und Beteiligung am Kartell
  • Bußgeldpraxis und Kontrolle durch die Gerichte
  • Vergleiche im Europäischen Kartellrechtsvollzug
  • Ermittlungsbefugnisse der Kommission
  • Bezweckte und bewirkte Verstöße

René Plank (Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission)

Aktueller BWB-Fairnesskatalog „Standpunkt für unternehmerisches Wohlverhalten“
  • Anwendungsbereich
  • Kategorien und Katalog von Geschäftspraktiken, die Wohlverhalten widersprechen
  • Einschlägige Rechtsvorschriften: KartG, NVG, UWG, ABGB und UGB
  • Hinweise für die Praxis

Florian Neumayr (bpv Hügel Rechtsanwälte)

17:00
Ende

Vortragende

René Plank

Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission

Luca Schicho

Bundeswettbewerbsbehörde

Sonja Thier

Oberlandesgericht Wien

Anastasios Xeniadis

Bundeswettbewerbsbehörde





Angebot

1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nur 25%.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Aktuelle News

Termine

20. März 2019

Hotel de France
Schottenring 3, 1010 Wien

  799,-

Anmelden

Alle Preise verstehen sich exklusive MwSt.

unsere veranstaltungsbereiche