Kapitalmarktrecht

©

Kapitalmarktrecht

21. März 2024

SO/ VIENNA
Wien

Seit 20 Jahren Österreichs anerkannter Treffpunkt für Kapitalmarktrechts-Spezialisten aus Unternehmen, Banken und Beratung.

Auf einen Blick

Der Kapitalmarktrechtstag vereint die führenden Köpfe, Expert:innen und Praktiker:innen zum jährlichen knackigen Update über alle relevanten Aspekte

Der Treffpunkt für Kapitalmarktrechts-Spezialisten aus Unternehmen, Banken und Beratung

Alle Neuerungen & Updates von den anerkanntesten Expertinnen und Experten - Profundes Update und Wissen aus erster Hand garantiert.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Jahr 2024 birgt mit den Europa- und Nationalratswahlen in Österreich auch für den Kapitalmarkt spannende Entwicklungen. Das Kapitalmarktrecht hat mit MiCAR und dem Entwurf des EU-Listing Acts zuletzt wichtige Impulse erfahren; im Jahr 2024 werden Auswirkungen spürbar werden: Das Recht für Kryptowerte tritt europaweit in Kraft, das sich eng an das traditionelle Kapitalmarktrecht für Finanzinstrumente anlehnt, um in der Europäischen Union Rechtssicherheit und ein level-playingfield zu schaffen. Die Richtlinie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung (CSRD) greift ab dem nun begonnenen Geschäftsjahr, für die Richtlinie der Lieferkettensorgfaltspflicht wurde ein Kompromiss gefunden.

Der EU-Listing Act ist noch in Verhandlung, jedenfalls zeigt er mit der Anerkennung des Mehrstimmrechts maßgebliche Impulse für das Regelungsumfeld von Unternehmen, die an die Börse gehen und den Kapitalmarkt in Anspruch nehmen wollen. Das Regime der Ad-hoc-Publizität soll lebensnäher gestaltet und Prospektinformationen sollen vereinfacht werden. Mit dem Single Access Point of Information soll der Zugang zu kapitalmarktrelevanter Information maßgeblich erleichtert werden.

Für die Unternehmen gilt seit Sommer 2023 bereits eine einheitliche Veröffentlichungs- und Informationsplattform, die nun auch kapitalmarktrechtlich ergänzt wird. Höchstgerichtliche Entscheidungen prägen den Kapitalmarkt in gleicher Weise: So ordnete und priorisierte der OGH die Ansprüche der Gesellschaft im Verhältnis von jenen von Anlegern gegenüber dem Abschlussprüfer, konkretisierte die Haftung von Tippgebern, anerkannte die Zulässigkeit von Wechselseitigen Beteiligungen börsennotierter Gesellschaften und skizzierte schließlich die Auswirkungen bei Kapitalerhöhungen. Der VwGH legte erstmals die Anforderungen der Auslagerung kollektiver Vermögensverwaltung fest. Diese Entscheidungen haben weitreichende Auswirkungen für die tägliche Arbeit in der Praxis.

Experten und Expertinnen aus der Praxis und der Wissenschaft erläutern und diskutieren die neuen Gestaltungsmöglichkeiten und Grenzen für die tägliche Arbeit der Unternehmen und ihrer Berater und Beraterinnen. Im Namen aller, die zur Kuratierung des Kapitalmarktrechtstages 2024 beigetragen haben,

Fachliche Leitung

Susanne Kalss

WU Wien

Vortragende

Thomas Barth

Übernahmekommission

Mario Gall

EY Law – Pelzmann Gall Rechtsanwälte

Clemens Hasenauer

CERHA HEMPEL

Florian Heindler

Hypo Vorarlberg, Sigmund Freud Universität

Friedrich Jergitsch

Reidlinger Schatzmann Jergitsch RAe

Susanne Kalss

WU Wien

Christoph Nauer

bpv Hügel

Martin Oppitz

Eunomia - Kooperation selbstständiger Rechtsanwälte

Susanne Reder

Finanzmarktaufsicht (FMA)

Bernhard Rieder

DORDA RAe

Alexander Russ

Eunomia - Kooperation selbstständiger Rechtsanwälte

Bianca Alina Schranz

BMF

Eva-Maria Ségur-Cabanac

Baker McKenzie

Oliver Völkel

Stadler Völkel RAe

Programm PDF zum Download

1. Konferenztag

09:00
START
09:05
Zum Auftakt: Highlights und Update im Aktienrecht
10:00
MiCAR vs Prospekt VO – Emission von Wertpapieren und Kryptowerten im Vergleich
10:45
Pause
11:10
Das neue zentrale europäische Zugangsportal (‚ESAP‘) - Informationsportal im Zusammenhang mit Finanzdienstleistungen, Kapitalmärkten und Nachhaltigkeit
12:00
Update Übernahmerecht
12:45
Lunch
14:00
Gedeckte Schuldverschreibung - Pfandbrief Neu: Ökönomische und rechtliche Perspektiven
14:40
Nachhaltigkeit im Fokus: Update zu Berichterstattungspflichten
15:30
Pause
15:50
Sanktionen im Kapitalmarktrecht (Beteiligungspublizität, AdhocMeldungen)
16:20
Der Syndikatsvertrag im Kapitalmarktrecht
17:00
Neue FlexKapG/FlexCo
17:45
Ende des Kapitalmarktrechtstages 2024





Teilnehmer-Referenzen

Gelungene Veranstaltung - lebhafte Vorträge

Dr. Claudia Kaindl
Haslinger/Nagele & Partner Rae

Angebot

Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Aktuelle News

  • Alles klar bei der neuen Nachhaltigkeitsberichterstattung?
    Hier weiterlesen  
  • Vorteile der übergreifenden Finanzautomation versus Realität in Unternehmen. Interview mit Ralph Weiss
    Hier weiterlesen  
  • Interview mit Richard Luckow
    Hier weiterlesen  
  • VON MULTI TOUCH ZU NOTOUCH: Wie Künstliche Intelligenz den Eingangsrechnungsprozess bei Energie Steiermark revolutioniert
    Hier weiterlesen  
  • Wieso man im ESG-Reporting nun ein Schweizer Messer benötigt?
    Hier weiterlesen  

preise / termine

21. März 2024

SO/ VIENNA
in Wien

Kombibuchung: Kapitalmarktrecht und AG-Hauptversammlung 

  1.599,-

Anmelden
21. März 2024

SO/ VIENNA
in Wien

Normalpreis

  990,-

Anmelden

Alle Preise verstehen sich zuzüglich 20% Mehrwertsteuer.

rückblick

Key Facts CFO

alle neuerungen auf einen blick?

Wir entwickeln unsere Veranstaltungen laufend weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie kein Update.
Sie können den Business Circle Newsletter jederzeit abbestellen.

Themen wählen


Themen wählen

unsere veranstaltungsbereiche

X

Right Click

No right click