Zukunft erfordert Mut: Karl-Heinz Land am Breakfast Briefing

Technische Fortschritte gelingen immer schneller. Der Transformations-Coach Karl-Heinz Land meinte am 117. Breakfast Briefing von Business Circle: Es wird sich nichts ändern – nur alles.

Der Digitalisierungs-Experte und Bestseller-Autor Karl-Heinz Land hielt am 21. September in der RBI Sky Conference das erste Breakfast Briefing der Herbstsaison. Die  Co-Gastgeberin und Nachhaltigkeitsexpertin von PwC, Birgit Haberl-Arkhurst, sprach bei ihrer Begrüßung einleitend über die gesellschaftliche Verantwortung großer Unternehmen. Ein Punkt, den Karl-Heinz Land weiter ausführt.

Sehen Sie einen kurzen Trailer des Vortrages (ca. 1 Minute)

Die Videos wurden produziert von NeuKurs.

Karl-Heinz Land begreift Veränderung als etwas Konstantes. In der Geschichte der Menschheit hat Fortschritt wiederkehrend zu Verunsicherung geführt. Als 1750 die Dampfmaschine erfunden wurde, waren die kommenden Entwicklungen nicht absehbar. Wenn wir heute davon sprechen, dass uns künstliche Intelligenz arbeitslos machen könnte, sind das die gleichen Befürchtungen, die Menschen vor 250 Jahren wegen der neuen Maschinen hatten. Deshalb: Nein, eigentlich ändert Digitalisierung nichts.

Alle Neuerungen auf einen Blick?

Wir entwickeln unsere Veranstaltungen laufend weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie kein Update.
Wir wollen informieren, inspirieren, aber bestimmt nicht langweilen. Sie können den Business Circle Newsletter jederzeit abbestellen.

Erde 5.0

Dennoch wird sich unsere Erlebniswelt grundlegend wandeln. Die Abstände zwischen den großen Fortschritten werden kürzer. Schon heute bilden 3D-Drucker menschliche Haut nach. Flugzeuge werden längst mittels Augmented-Reality gewartet. Und in unseren Smartphones arbeitet ein Assistent daran, unsere menschlichen Fehler in der Eingabe zu korrigieren. Karl-Heinz Land ist sich sicher, dass sich dieser Trend immer rascher fortsetzen wird. Nächstes Jahr erscheinen erste bionische Linsen für das menschliche Auge auf dem Markt. 2026 werden führerlose Autos auch auf den österreichischen Straßen verbreitet sein. Mit dem Zeigefinger tippt Land demonstrativ in seine Handfläche: Seit drei Jahren hat er einen Chip implantiert. Angst vor der Zukunft hat er nicht.

Die Gefahren einer 5. Industriellen Revolution sieht Karl-Heinz Land dennoch. Umweltverschmutzung, Klimawandel, Nahrungsmittelkrise, soziale Instabilität – die Herausforderungen der Digitalisierung sind mannigfaltig. Lebten alle Menschen so, wie wir es in Europa tun, bräuchten wir für die erforderlichen Rohstoffe und die Energie drei Erden. Solange in Entwicklungsländern keine Versorgung mit sauberem Wasser und hygienischen Sanitäreinrichtungen sichergestellt ist, wird es Migration nach Europa geben. Dieser Umstand wird uns weiterhin begleiten, sagt Karl-Heinz Land voraus. Im Zeitalter der Globalisierung braucht es auch globale Lösungen für soziale und ökologische Probleme.

Zukunft wird gemacht

Die Digitalisierung wird uns die notwendigen Fähigkeiten verleihen, um diese Aufgaben zu lösen. Was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Dadurch werden Ressourcen geschont und der ökologische Fußabdruck verbessert. Jede neue technische Errungenschaft bietet uns die Möglichkeit, sie für unsere gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen anzuwenden.

Das gilt in besonderem Maße für Unternehmen. Die meisten Unternehmen scheitern bei der Digitalisierung nicht, weil sie zu wenig Ideen hätten. Meist fehlt es am Mut sie zu verwirklichen. Den gleichen Mut brauchen wir, wenn wir uns den Problemen unserer Gesellschaft widmen. Die alte Welt ist noch nicht tot, die Welt von morgen noch nicht geboren.

Hier kommen Sie zum neuen Buch von Karl-Heinz Land.

Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie auf Facebook, LinkedIn oder in unserem Newsletter.

Weitere Beiträge zum Thema Breakfast Briefings
Bildnachweis:

Heiko Hofmann

Heiko ist ein alter Hase im Business, kommt ursprünglich aus Bayern und ist in Frankfurt aufgewachsen. Er liebt Tweed und Tracht, fährt jährlich auf ein Sommerlager und genießt Abends gerne mal Single Malt oder eine Pfeife.

hofmann@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-30

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an