BIM Forum

Konferenz | 24. Mai 2018, Wien

Das österreichische Forum zu Building Information Modeling und zur Digitalisierung in der Bauwirtschaft aus Sicht des Bauherrn & Nutzers

Verena Hübner

BIM hat das Potential die Effizienz und Qualität im Bauprozess zu steigern. Mit der Etablierung von BIM werden aber auch große Veränderungen einhergehen, welche die Zusammenarbeit innerhalb der Bauwirtschaft verändern. Interne und externe Prozesse müssen auf die BIM-Arbeitsweise abgestimmt werden.

Beim BIM-Forum stehen Fachvorträge und Erfahrungsberichte aus aktuellen Projekten, bei denen BIM zum Einsatz kommt, am Programm. Zentral ist dabei die Sichtweise des Bauherrn und die Fragen nach einem notwendigen Umdenken in Bezug auf Organisation, Strukturen, Prozessabläufe und die Kommunikation im Bauteam.

Erfahrungsberichte

Josef Bichler

Amt der NÖ Landesregierung

Siegfried Gierlinger

AKH Wien

Anna Huditz

ASFINAG Holding

Peter Kovacs

Stadt Wien / FMA

Thomas Pipp

ÖBB Immobilienmanagement GmbH

Claudius Weingrill

Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Vortragende

Christoph Degendorfer

SIDE-Studio for Information Design

Norbert Erlach

denk-x.net

André Friedel

Drees & Sommer

Karl Friedl

M.O.O.CON

Georg Fröch

Universität Innsbruck

Otto Handle

inndata Datentechnik GmbH

Stephan Heid

Heid Schiefer Rechtsanwälte

Martin Huber

ecoplus Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

Wolfgang Kradischnig

DELTA

Christoph Pichler

Pichler & Traupmann Architekten

Alexander Redlein

TU-Wien

Arne Rikowski

Obermeyer Planen + Beraten

Mirko Warzecha

Mensch und Maschine

Natalie Weiß

Aconex

Programm PDF zum Download

1. Konferenztag
09:00
START
Begrüßung durch die Gastgeberin Verena Hübner, Business Circle
09:05
Morning Session
Moderation
Norbert Erlach, denk-x.net
Digitalisierung im Betrieb: So wird Service on Demand möglich

  • Kosten der Devices und Softwaresysteme sinken
  • Andere Branchen zeigen den Weg
  • IoT, Artificial Intelligence und Maschine Learning sind weiter als Sie denken - jeder verwendet sie schon
  • Welche Szenarien können den Betrieb effizient und effektiver gestalten

Alexander Redlein, TU-Wien
09:30
Partnerschaftliche Projektkultur als Basis für BIM

  • Wirkung und Herausforderung von BIM für die Phasen Planung, Errichtung, und Betrieb
  • Führt BIM zu mehr Partnerschaftlichkeit im Bauprojekt, oder ist es umgekehrt?
  • Und was hat der Bauherr von all dem?

Wolfgang Kradischnig, DELTA
10:00
Kaffeepause
10:30
BIM und Standardisierung – Wegbereiter für Kollaboration in Bauprozessen

  • Wozu Standardisierung – BIM-Prozesse
  • Welche Standards sind wo verfügbar
  • Die ON A 6241-2 und der Austrian Standards Institute (ASI) Merkmalserver
  • Internationale Entwicklungen und Zukunftsperspektiven

Georg Fröch, Universität Innsbruck
11:00
freeBIM

  • Anwendung der iBIM-Norm ÖNORM A-6241-2 und des ASI Merkmalservers in der Praxis
  • Modellierung, automatisierte Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, Variantenbildung und Kostenschätzungen, Dokumentation im digitalen Modell

Otto Handle, inndata Datentechnik GmbH
11:30
BIM Management around the world

  • Internationale Projektbeispiele und Erfahrungen aus erfolgreichen BIM-Projekten
  • Der BIM-Workflow – Arbeitsabläufe neu durchdacht
  • Common Data Environment - Die gemeinsame Datenbasis für echte Kollaboration

Natalie Weiß, Aconex
12:00
Business Lunch
13:00
Afternoon Session
(Vergabe)Rechtliche Fragen in Bezug auf BIM

  • Urheberrechtliche Anforderungen bei BIM
  • BIM im Vergabeverfahren: zulässige versus überschießende Anforderungen
  • Umgang mit Datenschutz im BIM (DSGVO)

Stephan Heid, Heid Schiefer Rechtsanwälte
13:30
BIM-Umsetzung Planern und Herstellern

  • Herausforderungen kooperativ meistern: ein Lösung insbesondere für kleine und mittelgroße Unternehmen
  • Wettbewerbsfähig bleiben durch die Möglichkeiten von BIM
  • Lessons learned aus Projekten zur Implementierung von BIM-Methoden und zur Erstellung von BIM-Objekten

Martin Huber, ecoplus Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
14:00
BIM-Ausbildung und Implementierung

  • BIM-Umsetzung: strategisch – taktisch - operativ

Mirko Warzecha, Mensch und Maschine
14:30
Praktische Tipps für Ihr BIM-Management

  • Tools, Prozesse und Herangehensweisen für Ihr Projekt (Ein Vertreter der Dress & Sommer BIM-Solutions)

André Friedel, Drees & Sommer
15:00
Kaffeepause
15:30
BIM – Ein Mehrwert für den Bauherrn?

  • Erwartungshaltungen des Bauherrn an BIM
  • Strategische Ausrichtungen und Aufgabenstellungen des Bauherrn bei BIM
  • Changen für die Nutzungsphase

Peter Kovacs, Stadt Wien / FMA
16:00
Case Study 1 - Generationencampus Korneuburg

  • Ausbau von BIM und anderen neuen Technologien in einer Landesabteilung
  • Wie gelingt es eine ganze Abteilung BIM-fit zu machen
  • Sichtweisen einen Bauherrn und Betreibers

Josef Bichler, Amt der NÖ Landesregierung
16:30
Case Study 2 Future Art Lab

  • Entwicklung der BIM-Methode bei Pichler & Traupmann Architekten
  • Einblicke in das BIM-Projekt Future Art LAB

Christoph Pichler, Pichler & Traupmann Architekten Christoph Degendorfer, SIDE-Studio for Information Design
17:00
Case Study 3 BIM im Gesundheitsbau: Neubau des Al Ain Hospital im Emirat Abu Dhabi

  • BIM im Planungsprozess von Bauten des Gesundheitswesens
  • Fallstudie Neubau Al Ain Hospital in den Vereinigten Arabischen Emiraten
  • BIM-Anforderungen und Ziele – Einsatzmöglichkeiten, Erfahrungen, Ausblicke, Lessons learnt
  • Standortübergreifender BIM-Einsatz bei Großprojekten und Erfahrungen mit cloudbasiertem Arbeiten

Arne Rikowski, Obermeyer Planen + Beraten
17:30
DISKUSSION: Chancen & Potenziale des digitalen Zwillings aus der Sicht des Bauherrn und Nutzers

  • Erfahrungsaustausch anhand aktueller Projekte und Blick in die Zukunft

Karl Friedl, M.O.O.CON Siegfried Gierlinger, AKH Wien Anna Huditz, ASFINAG Holding Thomas Pipp, ÖBB Immobilienmanagement GmbH Claudius Weingrill, Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
18:30
anschl. Get-together

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

24. Mai 2018
Renaissance Wien Hotel
Ullmannstraße 71, 1150 Wien
EUR 899
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nur 25%.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Partner

Netzwerk- & Medienpartner

Werden Sie Partner

Ich berate und informiere Sie gerne über unsere Kooperationsmöglichkeiten.

Georg Reiser
Senior Marketing & Sales

reiser@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-10

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Kittel
Organisation

kittel@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an