Slide background

Auftragnehmer-Tag: Vergaberecht für Bieter

Seminar | 15. Mai 2018, Wien

Dieses Seminar widmet sich speziell den Fragen und Themen der Bieter. Durchschauen Sie die Tricks der Auftraggeber. Vermeiden Sie Fehler. Gestalten Sie Ihre Angebote optimal. Und holen Sie sich Ihr Update mit allen Bestimmungen des neuen Bundesvergabegesetztes "BVergG 2018".  Für mehr Erfolg im Wettbewerb um öffentliche Aufträge.

Zielgruppe & Nutzen

Ein Tag an dem speziell auf die Fragen und Themen der Bieter eingegangen wird.

Sie erfahren, wie Sie Fehler des Auftraggebers rechtzeitig erkennen, richtig reagieren und vor allem, wie Sie eigene Fehler vermeiden.

Mit Tipps von Auftraggeberseite: Vermeidung typischer Fehler, Erfolgsfaktoren und optimale Angebotsgestaltung.

Vortragende

Matthias Öhler

Schramm Öhler Rechtsanwälte

Michael Scherzer

Siemens AG Österreich

Gregor Stickler

Schramm Öhler Rechtsanwälte

Stefan Zleptnig

ASFINAG

Programm PDF zum Download

09:00
Was ändert sich durch das BVergG 2018
Die Ausschreibung – Pflichten des Auftraggebers

  • Mindestinhalte in Bekanntmachung und Ausschreibung
  • Zulässige und unzulässige Freiräume des BVergG: Aus der Trickkiste der Auftraggeber
  • Pflicht zur Konkretisierung der Leistungsbeschreibung
  • Besonderheiten bei Rahmenvereinbarungen/Teilvergabe/Optionen

Praxistipps zu Eignungs-, Auswahl- und Zuschlagskriterien

  • Bestangebotsprinzip im BVergG 2018: das To Do für Bieter
  • Notwendiger Informationsgehalt der Auswahl- und Zuschlagskriterien
  • Jury und Bewertungskommission: Grenzen beim Ermessensspielraum
  • Anforderungen an Objektivität und Nachvollziehbarkeit der Entscheidung
  • Welche Auswahl- und Zuschlagskriterien unterliegen nicht der Präklusion?

Prüfen Sie den Leistungsvertrag

  • BVergG 2018: Eingeschränkte Pflicht des Auftraggebers zur Vertragsnorm
  • Judikaturübersicht zu rechtswidrigen Vertragsklauseln
  • Vertragsstrafen, Bankgarantien, Haftung: Minimieren Sie Ihr Risiko!

So gestalten Sie Ihr Angebot optimal

  • Strategien gegen unliebsame Ausschreibungsbedingungen
  • InformationsansprüchedesBieters,erlaubteKommunikationmitAuftraggeber
  • Arbeits- und Bietergemeinschaften
  • Subunternehmer im Lichte des BVergG 2018

Alternativangebote

  • BVergG 2018: Pflicht zum Alternativangebot?
  • Welche Abweichungen von der Ausschreibung sind erlaubt?
  • Nachweis der Gleichwertigkeit im Angebot

Elektronische Vergabe

  • Was ändert sich für Bieter - Typische Fallstricke
  • Wie sich Bieter am besten vorbereiten

Angebotsprüfung, Aufklärungsgespräche, Ausscheiden von Angeboten

  • Keine Pflicht zur Angebotsöffnung
  • Anspruch auf Aufklärungsgespräche: Verfahren und zulässiger Inhalt
  • Kontradiktorische Angebotsprüfung – Konkretisierung des Aufklärungsersuchens
  • Typische Angebotsmängel und die Frage nach ihrer Behebbarkeit
  • Unterangebote – Spekulative Angebotspreise

Verhandlungsverfahren: das neue Regelverfahren

  • Was darf der Auftraggeber, was darf er nicht?
  • Richtige Taktik bei Verhandlungen: Ablaufplanung, Präsentation, richtige Reaktion auf Einwände
  • Nachforderungen und neue Anforderungen an Angebote während der Verhandlungsphase

Rechtsschutz

  • Achtung Präklusion – Verlust von Rechten durch Zeitablauf
  • Welche Entscheidungen sind wann anfechtbar: Berichtigung, Fragenbeantwortungen, etc.
  • Alternative Streitbeilegungsstrategien/Anfechtbarkeit von rechtswidrigen Direktvergaben
  • Fehlende Antragslegitimation bei Ausscheidung und ihre Ausnahmen

Compliance-Management-Systeme

  • Die wichtigsten To-dos und häufigsten Fragen
  • Worauf typischerweise aus Sicht eines Bieters zu achten ist
  • Konzept eines Bieter-Compliance-Systems

17:30
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

15. Mai 2018
Hotel de France
Schottenring 3, 1010 Wien
EUR 899
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 2 Personen zum gleichen Seminar an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis und der 2. zahlt die Hälfte.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Dieses Fachseminar ist interessant und aufschlussreich! Ich habe auch viel Neues gehört und kann einiges für die Praxis mitnehmen.
Ingeborg Wurzer
Josef Wick & Wöhne GmbH & Co KG

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Julia Capári
Organisation

capari@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-55

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an