Slide background

Das österreichische Gesundheitssystem

Seminar | 19. / 20. März 2018, Wien

Strukturen & Zusammenhänge verstehen: Das Seminar bringt Ihnen die Akteure, Finanzierung, Mittelverwendung und den gesetzlichen Rahmen des Gesundheitssystems näher. Erfahren Sie das Wichtigste zur Gesundheitsreform, zur Primärversorgung NEU und zur elektronischen Gesundheitsakte ELGA.

Ihr Nutzen

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über das System und alle Neuerungen.

Profitieren Sie von der verständlichen und kompakten Aufbereitung der komplexen Materie.

  • Sie verstehen, wie das Gesundheitssystem aufgebaut ist und funktioniert
  • Sie kennen die Akteure, deren Zuständigkeiten und Interessen
  • Sie verstehen Zusammenhänge und können Entwicklungen einordnen und bewerten
  • Sie erhalten aktuelle Informationen zur Umsetzung der Gesundheitsreform

Zielgruppe

Dieses Seminar ist ideal für:

  • Personen, die erst seit kurzem in der österreichischen Gesundheitsbranche tätig sind oder einen Einstieg planen
  • Personen, die schon länger im Gesundheitsbereich arbeiten und Ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen wollen

Vortragende

Timo Fischer

Hauptverband der Sozialversicherungsträger

Heinz Neumann

FH Oberösterreich/Fakultät für Management

Günter Rauchegger

ELGA GmbH

Thomas Worel

Bundesministerium für Gesundheit

Programm PDF zum Download

19. März 2018
09:00
Start
Das österreichische Gesundheitssystem: Strukturen, Akteure, Aufgaben

  • Aufbau, Merkmale und Zusammenhänge
  • Akteure und deren Aufgaben, Kompetenzen und Einflussnahme
    • Bundes-, Landes- und Gemeindeebene
    • Sozialversicherungsträger
    • Berufsgruppen im Gesundheitswesen und deren Interessensvertretungen
    • Besonderheiten des österreichischen Gesundheitssystems im internationalen Vergleich

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
11:00
Rechtliche Grundlagen & Neuerungen

  • Verfassungsrecht: Aufteilung der Kompetenzen und Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern
  • Die Gesundheitsreform und deren gesetzliche Grundlage
    • Gesundheitsreformgesetz und Zielsteuerung-Gesundheit
    • Bundes-Zielsteuerungsvertrag und Landes-Zielsteuerungsverträge
    • Änderung der Organisation und Finanzierung
    • Novellen zu zahlreichen Gesetzen
    • Die Artikel 15a B-VG-Vereinbarungen: Eine Übereinkunft zwischen Bund und Ländern. Warum ist sie so wichtig? Was wird darin geregelt?
    • Krankenanstaltenrecht: Bundesgrundsatzgesetz und Ausführungsgesetze der Länder
    • Sozialversicherungsrecht
    • Gesundheitsfondsgesetze der Länder und Privatkrankenanstalten-Finanzierungsfondsgesetz (PRIKRAF-G)
    • Dokumentationsgesetz samt Verordnungen
    • Berufsgruppenspezifische und sonstige Gesetze
    • Aktuelle Entwicklungen auf EU-Ebene und deren Bedeutung für Österreich

Thomas Worel, Bundesministerium für Gesundheit
14:00
Regulierung, Koordination und Steuerung

  • Steuerungsmaßnahmen und -instrumente auf Bundes-, Landes- und Sozialversicherungsebene
  • Regulierung nach Kompetenzebenen
  • Gesundheitsreform 2005: der Versuch durch eine gemeinsame Zielsetzung und Integrierte Pläne die Zersplitterung des Systems zu überwinden

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
Partnerschaftliche Zielsteuerung Gesundheit - Die Gesundheitsreform, deren Umsetzung und Folgen

  • Reform 2012 und Aktualisierungen
  • Ziele und Handlungsfelder
  • Ansatz und Instrumente: Finanzrahmensetzung, Ausgabendämpfungspfad, Zielsteuerungsverträge, Jahresarbeitsprogramme etc.
  • 15a Vereinbarungen „Zielsteuerung“ und „Organisation und Finanzierung“
  • Neue bzw. erneuerte Strukturen und Institutionen
  • Zielsteuerungsprozess - Bundeszielsteuerungsvertrag
  • Stand der Umsetzung und Entwicklungen auf Bundes- und Länderebene

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
Planung

  • ÖSG und RSGs: Der österreichische Strukturplan Gesundheit und die regionalen Strukturpläne der Länder als Grundlage einer integrierten Gesundheitsplanung
  • Kapazitäts- und Leistungsangebotsplanung
  • Planungs-, Versorgungs- und Leistungsmatrix
  • Aktualisierung

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
18:00
Ende
20. März 2018
09:00
Start
Krankenversicherungssysteme in Österreich

  • Soziale und private Krankenversicherung
  • Leistungsspektrum und Zuständigkeit
  • Besonderheiten des Sozialversicherungssystems in Österreich

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
Finanzierung und Mittelverwendung

  • Kennzahlen zu Gesundheitsausgaben und Ressourceneinsatz
  • Finanzierungstöpfe und -ströme
  • Finanzierung im akut-stationären Sektor und im Langzeitpflegebereich
  • Mittelaufbringung und Mittelverwendung

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
Vergütung von Gesundheitsleistungen

  • LKF (Leistungsorientierte Krankenanstaltenfinanzierung) Fallpauschalierung im stationären Sektor
  • Leistungskatalog BMG 2017: Der neue Ansatz der Vergütung im ambulanten Bereich
  • Einzelleistungs- und Pauschalvergütung für niedergelassene Ärzte

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
Versorgungsstrukturen und Leistungserbringung

  • Versorgungs- und Leistungskennzahlen
  • Leistungserbringer, Organisationsformen und besondere Merkmale im ambulanten, stationären, Rehabilitations- und Pflegesektor
  • Problematik der strikten Sektorentrennung
  • Das System der Arzneimittelversorgung und dessen prägende Merkmale
  • Konzept zur multiprofessionellen und interdisziplinären Primärversorgung

Heinz Neumann, FH Oberösterreich/Fakultät für Management
15:30
Primärversorgung NEU

  • Pilotprojekte: Ansätze und Modelle für Primärversorgungszentren
  • Best Point of Service: Zusammenspiel extramural und intramural
  • Multiprofessionalität in der Praxis: Aufgaben und Kompetenzen der verschiedenen Berufsgruppen (Ärzte, Pflege­kräfte, MTDs, Sozialarbeiter usw.)
  • Herausforderungen

Timo Fischer, Hauptverband der Sozialversicherungsträger
16:30
Die Elektronische Gesundheitsakte ELGA

  • Wie funktioniert ELGA?
  • Rechtliche und technische Grundlagen, Infrastruktur und Funktionen
  • Rechte und Pflichten der Gesundheitsdiensteanbieter
  • Patientenrechte und Datenschutz
  • Umsetzung: Status, Zeitplan & Ausblick

Günter Rauchegger, ELGA GmbH
17:30
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

19. / 20. März 2018
Arcotel Donauzentrum
Wagramer Str. 83-85, 1220 Wien
EUR 1.499
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 2 Personen zum gleichen Seminar an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis und der 2. zahlt die Hälfte.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Kittel
Organisation

kittel@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an