Slide background

Podiumsdiskussion zur Zukunft des österreichischen Gesundheitswesens

Slide background

Pflegemanagement im Fach- und Erfahrungsaustausch mit der Gesundheits- und Sozialpolitik

Slide background

Österreichs größte Plattform für Führungskräfte der Akut-, Langzeit- und mobilen Pflege

Pflege-Management Forum

Konferenz | 8. / 9. März 2018, Wien

Die Konferenz ist Österreichs größte Plattform für Führungskräfte aus den Bereichen Akutpflege, Langzeitpflege, mobile Pflege und Rehabilitation sowie für Entscheidungsträger aus dem Gesundheits- und Sozialwesen. Nutzen Sie den Dialog: Tauschen Sie sich mit Kollegen, Experten und Vertretern aus Politik & Verwaltung aus.

Verena Hübner

Herzlich willkommen! 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Pflege-Management Forum ist seit 10 Jahren Österreichs größtes Forum für Führungskräfte der Gesundheits- und Krankenpflege aus dem mobilen, ambulanten und (teil)stationären Bereich.

10 Jahre Pflege-Management-Forum ist Anlass, um einen Blick zurück zu werfen. Was wurde aus den Themen, die wir 2009 beim ersten Pflege-Management-Forum behandelt haben? Wo stehen wir heute, im Vergleich zu damals? Auf keinen Fall wollen wir aber in der Vergangenheit verharren. Daher fragen wir uns vor allem: Was sind die Themen der Zukunft? Und wie wollen wir die Zukunft gestalten?

Hören Sie dazu Key-Notes und Fachvorträge und tauschen Sie sich in den Diskussionsrunden mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Österreich aus.

Die führende Plattform für das Pflegemanagement bildet den idealen Rahmen herausragende Leistungen in der Akut- und Langzeitpflege auszuzeichnen. Deshalb verleihen wir gemeinsam mit dem Sozial- und Gesundheitsministerium bereits zum 4. Mal den Pflege-Management AWARD „cura“ . Wir bedanken uns bei all jenen, die diese Initiative unterstützen und wünschen allen Einreichern viel Erfolg!

Wir freuen uns auf Sie - am 8. und 9. März in Wien! 

 

Zielgruppe

  • Pflegedirektion, Geschäftsführung, Verwaltungsdirektion und Führungskräfte aus Krankenhäusern & Rehabilitationseinrichtungen
  • Geschäftsführung, Heim- und Pflegedienstleitung sowie Führungskräfte aus der mobilen und stationären Langzeitpflege
  • Verwaltung und Pflegemanagement in Trägergesellschaften
  • (Berufs)politische Interessensvertreter und Entscheidungsträger
  • Vertreter der Gesundheits- / Sozialverwaltung
  • Ärztliche Direktion und leitende Ärzte

Fortbildungspunkte

Das Pflege-Management-Forum gilt als Fortbildung i.S.d. Fortbildungsverpflichtung gemäß GuKG und entspricht den Fortbildungsrichtlinien des ÖGKV. Es ist mit 14 Fortbildungspunkten bemessen. 

Keynotes

Steffi Burkhart

Autorin

Sandra Mantz

SprachGUT®Akademie

Wolfgang Mazal

Universität Wien

Heinrich Schellhorn

Landesrat Salzburg

Katharina Wiesflecker

Landesrätin Vorarlberg

Christoph Zulehner

Managementcoach

Vortragende

Dieter Baumberger

LEP AG

Helene Breiteneder-Aigner

St. Anna Kinderspital

Johanna Breuer

Universität Wien

Waltraud Buchberger

AZW

Beate Czegka

Tirol Kliniken

Rosemaria Dallago

GZ Mariazell

Ulrike Famira-Mühlberger

WIFO

Kornelia Fiausch

Beraterin für QM

Ursula Frohner

ÖGKV

Gabriele Fuchs-Hlinka

Wiener KAV

Markus Grollitsch

LKH Laas

Waltraud Haas-Wippel

Geriatrische Gesundheitszentren Graz

Barbara Hafner

KH Göttlicher Heiland

Barbara Hahn

St. Anna Kinderspital

Meinhild Hausreither

BMGF

Beate Heiß

PVA

Christian Juranek

Haus St. Josef am Inn

Andrea Kapounek

KH Göttlicher Heiland

Robert Kaufmann

ARGE Tiroler Altenheime

Barbara Klemensich

Orthopädisches Spital Speising

Reinhard Krechler

Beraterkreis

Elisabeth Märzinger

Ordensklinikum Linz

Hanna Mayer

Universität Wien

Claudia Oberdorfer

KABEG

Gabriela Pichler

Gesundheitsnetzwerk.at

Renate Ranegger

LEP AG

Elisabeth Rappold

GÖG/ÖBIG

Michael Scheffknecht

LKH Feldkirch

Berta Schrems

Pflegewissenschafterin

Daniel Siegl

SeneCura

Wolfgang Sissolak

Krankenhaus Barmherzige Schwestern Wien

Brigitte Stingl-Herzog

LKH Villach

Judith von Musil

Volkshilfe Steiermark

Monika Wild

Österr. Rotes Kreuz

Programm PDF zum Download

1. Konferenztag
8. März 2018
09:00
Plenum
Begrüßung durch die Gastgeber Gerhard Pichler und Verena Hübner, Business Circle.
Eröffnung durch Ursula Frohner, Präsidentin der ÖGKV

Moderation:

Kornelia Fiausch, Beraterin für QM
09:15
Aufgabenfelder & Ausbildung & Registrierung
Key Note: Pflege und Betreuung: den vielfältigen Qualifikationen Rechnung tragen

  • 20 Jahre GuKG und 10 Jahre Pflege-Management-Forum: Rückblick und Perspektiven
  • Tätigkeitsbilder gestalten: Abgrenzungen insbesondere zu den Betreuungstätigkeiten

Wolfgang Mazal, Universität Wien
10:00
Die Zukunft der Pflegeausbildung – Herausforderungen, Zeitplan und wichtige Informationen für Führungskräfte

  • Ein österreichweiter Überblick der Aktivitäten der Ausbildungseinrichtungen in Zusammenhang mit der Umstellung auf die Pflegeausbildung NEU

Waltraud Buchberger, AZW
10:30
Was gibt es Neues beim GuKG und bei der Registrierung der Gesundheitsberufe

  • Praktische Fragen der Registrierung für Arbeitgeber und Pflegekräfte

Meinhild Hausreither, BMGF
11:00
Kaffeepause
11:30
Kompetenzen der Zusammenarbeit
Keynote: Wir müssen reden. Kommunikationskompetenz als Erfologsfaktor für die interprofessionelle Zusammenarbeit

  • Über Kommunikation und Kooperation zwischen Pflegenden, Ärzten und Patienten

Sandra Mantz, SprachGUT®Akademie
12:15
Key Note: Ko-Kompetenz – Die Zukunft der Zusammenarbeit

  • Von Allroundern und Spezialisten, Experten und ko-kompetenten Systemen

Christoph Zulehner, Managementcoach
13:00
Gemeinsames Mittagessen
14:30
PARALLELE DISKUSSIONSPANELS – INTERAKTION & AUSTAUSCH

Erfahrungsaustausch im Teilnehmerkreis und Kurzbeiträge von Impulsgebern

PANEL 1 - DIGITALISIERUNG

Moderation:

Beate Czegka, Tirol Kliniken
PANEL 2 - AUSBILDUNG

Moderation:

Monika Wild, Österr. Rotes Kreuz
PANEL 3 - ZUSAMMENARBEIT

Moderation:

Reinhard Krechler, Beraterkreis
PANEL 4 - DEMENZ

Moderation:

Kornelia Fiausch, Beraterin für QM
Digitalisierung als strategische Herausforderung für die Pflege

  • Potenzial für Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung
  • Wie viele digitale Kompetenzen braucht die Pflege?
  • Robotik und Assistenzsysteme. Wie sieht die Praxis aus?

Wolfgang Sissolak, Krankenhaus Barmherzige Schwestern Wien
Die Zukunft der praktischen Ausbildung

  • Aus- und Fortbildung als Mittel für ausreichend qualifiziertes und motiviertes Personal und zur Qualitätssicherung im Pflegealltag
  • Wie sieht die Praxisanleitung der Zukunft aus?

Gabriele Fuchs-Hlinka, Wiener KAV Christian Juranek, Haus St. Josef am Inn
Interprofessionelle Zusammenarbeit & Kommunikation

  • Organisation als Führungsaufgabe
  • Eine neue Kultur des Führens und der Zusammenarbeit
  • Neue Rollen- / Aufgabenverteilung
  • Beitrag der Pflege zu einer sicheren Organisationskultur

Barbara Klemensich, Orthopädisches Spital Speising
Demenzkompetenz im Spital

  • Eine Maßnahme der Demenz- strategie - Gut leben mit Demenz

Elisabeth Rappold, GÖG/ÖBIG
Überleitungsbogen für ältere Personen bzw. Menschen mit demenziellen Erkrankungen

  • Von der Entwicklung bis zum Rollout in ganz Kärnten
  • Erfahrungen im Einsatz

Markus Grollitsch, LKH Laas
16:00
Kommunikationspause und Sektempfang auf Einladung von PROCARE
16:30
Plenum - Pflege 2030
Pflege: Ein Beruf und seine (Zukunfts)Bilder

  • Pflegenachwuchs: Wie ticken die Führungskräfte von morgen?
  • Moderne Ansprüche an Arbeit & Führung
  • Stimmungsbarometer Pflege: Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter Pflegekräften in Österreich

Steffi Burkhart, Autorin
17:30
Bustransfer zur AWARD-Gala & Get-together
18:00
Get-Together
Abendprogramm

Nach einem intensiven 1. Konferenztag laden wir Sie sehr herzlich ein, in einem festlichen Rahmen mit uns zu feiern. Im Zuge der Abendveranstaltung findet die Verleihung des 4. Pflege-Management AWARD „cura 2018“ statt

2. Konferenztag
9. März 2018
09:00
Parallele Vorträge
STREAM A: DOKUMENTATION & PROZESSE

Moderation:

Beate Czegka, Tirol Kliniken
STREAM B: PFLEGEWISSENSCHAFT

Moderation:

Monika Wild, Österr. Rotes Kreuz
STREAM C: ENTLASSUNGSMANAGEMENT

Moderation:

Andrea Kapounek, KH Göttlicher Heiland
STREAM D: UMSETZUNG GUKG-NOVELLE

Moderation:

Kornelia Fiausch, Beraterin für QM
Schlanke Pflegedokumentation – Pflegeheime denken NEU

  • Verschlankung als Hebel zur Förderung des Fokus der Pflegenden auf die Lebensqualität der BewohnerInnen
  • Nicht vordefinierte Handlungsabläufe, sondern fachlich begründete Entscheidungen von DGKP

Judith von Musil, Volkshilfe Steiermark
Stärkung pflegerischer Kernkompetenzen durch strukturierte Fallarbeit

  • Qualitätssichernde Aspekte einer reflexiven Pflegepraxis
  • Grundlagen und Methoden der reflexiven Pflegepraxis
  • Voraussetzungen und Verantwortlichkeiten zur Sicherung der Nachhaltigkeit auf Struktur-, Prozess- und Ergebnisebene

Berta Schrems, Pflegewissenschafterin
Entlassungsmanagement, die nächste Generation

  • Was Entlassungsmanagement bewirkt und warum es aus dem Krankenhausalltag nicht mehr wegzudenken ist
  • Vom Entlassungsmanagement zum Case Management –Praxisbeispiel

Andrea Kapounek, KH Göttlicher Heiland Barbara Hafner, KH Göttlicher Heiland
Anwendung komplementärer Pflegemethoden lt. GuKG- Novelle

  • Erfahrungsbericht aus der Langzeitpflege

Waltraud Haas-Wippel, Geriatrische Gesundheitszentren Graz
Führen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen der Zukunft

  • LEP® und die Optimierung von Dienstleistungsprozessen und Service-Performance

Renate Ranegger, LEP AG Dieter Baumberger, LEP AG
PROCARE ScienceLecture: Academic-Practice Partnership: Chance zur Weiterentwicklung von Praxis und Wissenschaft

  • Etablierung einer Academic- Practice Partnership: Hintergründe & Voraussetzungen
  • Die Academic-Practice Partnership zw der Rudolfinerhaus Privatklinik GmbH & Campus und dem Institut für Pflegewissenschaft der Universität Wien: Erfahrungen aus der Umsetzung und Status quo gemeinsamer Projekte

Hanna Mayer, Universität Wien Johanna Breuer, Universität Wien
Entlassungsmanagement, ein Blick hinter die Kulissen

  • Analyse von ausgewählten Fragen aus der Perspektive Krankenhaus, Pflegeheim und mobile Dienste
  • Schritte in die „richtige Richtung“
  • Chancen, Risiken, Nutzen

Claudia Oberdorfer, KABEG Brigitte Stingl-Herzog, LKH Villach
Um- und Aufschwung in der Tiroler Altenpflege

  • Ein wichtiger Schritt in Richtung Qualitätssteigerung
  • Tarifkalkulation NEU - Stand der Einführung des neuen Tarifmodells

Robert Kaufmann, ARGE Tiroler Altenheime
Teilhabeberatung als Teil des Entlassungsmanagement

  • Warum Teilhabeberatung in der Rehabilitation?
  • Einführung des Entlassungs- und Teilhabeberaters in den Einrichtungen der PVA
  • Return to Work vs Rückführung in das häusliche Umfeld

Beate Heiß, PVA
10:30
Kaffeepause
11:00
PARALLELE VORTRÄGE & DISKUSSIONEN
DOKUMENTATION & PROZESSE
FINANZIERUNG
PALLIATIVCARE & PRIMÄRVERSORGUNG
UMSETZUNG GUKG- NOVELLE
Implementierung von Pflege- dokumentation und -prozessen in einem modernen KIS Teil 2 – von der Theorie zur Praxis

  • Das erste gelebte Jahr mit einer standardisierten Pflegefachsprache
  • Einführungsbericht einer neuen Care Management Software
  • Pflegemanagement mit standard- isierten Prozessen
  • Implementierungserfahrung mit einem neuen Krankenhausinformationssystem

Michael Scheffknecht, LKH Feldkirch
Pflege in Österreich: Kostenprojektionen und volkswirt- schaftliche Verflechtungen des Pflegesektors

  • Wie entwickeln sich die öffentlichen Ausgaben für Pflege- und Betreuungsdienste sowie das Pflegegeld bis 2050?
  • Welche volkswirtschaftliche Bedeutung hat der Pflegesektor?

Ulrike Famira-Mühlberger, WIFO
Bestens Begleitet© in der letzten Lebensphase

  • Advanced Care Planning in der Langzeitpflege
  • Strukturelle, organisatorische und fachlichen Maßnahmen für die Palliativpflege

Daniel Siegl, SeneCura
Schritt für Schritt – Umsetzung der GuKG- Novellen 2016/17 im St. Anna Kinderspital

  • Vorgehen und Erfahrungen
  • Besondere Schwerpunkte: Spezialisierungen, §15

Barbara Hahn, St. Anna Kinderspital Helene Breiteneder-Aigner, St. Anna Kinderspital
11:40
Vortrag in Abstimmung
Diskussion: Abschaffung des Pflegeregresses und die Folgen

  • Austausch über Auswirkungen und notwendige Maßnahmen

Heinrich Schellhorn, Landesrat Salzburg Katharina Wiesflecker, Landesrätin Vorarlberg
Kurzbeiträge und Austausch: Pflegekräfte in der Primärversorgung NEU

  • Unterschiedliche Aufgaben & Rollen der Pflege in der Primärversorgung
  • Erfahrungsaustausch mit Pflege- kräften aus Primärversorgungs- einrichtungen

Gabriela Pichler, Gesundheitsnetzwerk.at Rosemaria Dallago, GZ Mariazell
Agieren statt reagieren: Vorbereitungen zur Implementierung der Pflegefachassistenz

  • Auswirkungen auf die Organisation, den Qualifikationsmix und die Teams am Beispiel der Vinzenz Gruppe

Elisabeth Märzinger, Ordensklinikum Linz
12:20
Change Break
12:30
Plenum - Von den Besten lernen
Best Practice aus der Praxis für die Praxis

  • Präsentation der Siegerprojekte des 4. Pflege-Management AWARD und Q&A mit den Gewinnern in den Kategorien „Akutpflege“ und „Langzeitpflege“

13:15
Gemeinsames Mittagessen
14:15
Ende des Pflege-Management Forums 2018

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

8. / 9. März 2018
Austria Trend Hotel Park Royal Wien
Schlossallee 8, 1140 Wien
EUR 1.599

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Das Pflege-Management-Forum ist eine unverzichtbare Plattform für den fachlichen Austausch der Pflege in Österreich geworden. Zahlreiche Themen zur Weiterentwicklung werden hier aufgegriffen.
Doris Kazianka-Diensthuber
Gailtal-Klinik

Galerie

Presse

Schirmherren

Partner

Netzwerk- & Medienpartner

Werden Sie Partner

Ich berate und informiere Sie gerne über unsere Kooperationsmöglichkeiten.

Karin Neubauer
Senior Marketing & Sales

neubauer@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-27

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Sarah Alexandra Mulley
Organisation

mulley@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-13

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an