Slide background

Pflege-Management Forum

Österreichs größte Plattform für Führungskräfte der Akut-, Langzeit- und mobilen Pflege

Slide background

Pflegemanagement im Fach- und Erfahrungsaustausch mit der Gesundheits- und Sozialpolitik

Slide background

Gewinner Pflege-Management AWARD "cura"

Pflege-Management Forum 2019

Konferenz | 7. / 8. März 2019, Wien

Österreichs exklusiver Treffpunkt für Führungskräfte aus den Bereichen Akutpflege, Langzeitpflege, mobile Pflege und Rehabilitation sowie für Entscheidungsträger aus dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Nutzen Sie den Dialog: Tauschen Sie sich mit Kollegen, Experten und Vertretern aus Politik & Verwaltung aus.

Verena Hübner

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Pflege-Management Forum geht am ist 7. und 8. März 2019 in Wien in die 11. Runde. Im Fokus: 

Kernkompetenzen der Pflege stärken:
Was bringt die Pflegereform?
Wie der Pflegeberuf von der Digitalisierung profitiert
Führungs- und Organisationskultur neu denken

Dabei beleuchten wir den Fachkräftebedarf in der Pflege auf Ebene des Gesundheits- und Sozialsystems  sowie auf Ebene der einzelnen Gesundheits- und Pflegeorganisationen. Wie geht Führung mit knappen Personalressourcen? Wie gelingt es Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten? Und wie kann man die Organisation und Prozesse ressourceneffizient gestalten?

Wesentlich ist dabei die Frage, welchen Beitrag neuer Technologien leisten und ob Caring, die Kernkompetenz der Pflege, im digitalen Zeitalter einen neuen Stellenwert bekommt.

Nutzen Sie das Forum um sich mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Österreich auszutauschen. Hören Sie inspirierende Impulse, die Sie in Ihrer Rolle als Führungskraft weiterbringen, und informieren Sie sich über wichtige berufspolitische Entwicklungen. 

In diesem Video bekommen Sie einige Eindrücke: 

Was bringt die Pflegereform?

 

Zielgruppe

  • Führungskräfte aus dem Bereich Akutpflege, stationäre Langzeitpflege, mobile Pflege und 

    Rehabilitation

  •  

    Entscheidungsträger aus dem Gesundheits- und Sozialwesen
  • (Berufs-)politische Interessensvertreter und Entscheidungsträger

Fortbildungspunkte

Das Pflege-Management-Forum gilt als Fortbildung i.S.d. Fortbildungsverpflichtung gemäß GuKG und entspricht den Fortbildungsrichtlinien des ÖGKV. Es ist mit 14 Fortbildungspunkten bemessen. 

Hier folgen in Kürze weitere Inhalte und Speaker.

Alle Neuerungen auf einen Blick?

Wir entwickeln unsere Veranstaltungen laufend weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie kein Update.
Wir wollen informieren, inspirieren, aber bestimmt nicht langweilen. Sie können den Business Circle Newsletter jederzeit abbestellen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Das Pflege-Management-Forum ist eine unverzichtbare Plattform für den fachlichen Austausch der Pflege in Österreich geworden. Zahlreiche Themen zur Weiterentwicklung werden hier aufgegriffen.
Doris Kazianka-Diensthuber
Gailtal-Klinik

Moderation

Beate Czegka

Tirol Kliniken

Kornelia Fiausch

Beraterin für QM

Andrea Kapounek

Haus der Barmherzigkeit

Monika Wild

Österr. Rotes Kreuz

Keynotes

Thomas Czypionka

IHS

Christopher Drexler

Landesrat Steiermark

Karin Krobath

identifire

Karl-Heinz Land

neuland

Michael Lehofer

Philosoph und Bestsellerautor

Manfred Pallinger

BMASGK

Elisabeth Rappold

GÖG

Andrea Schmidt-Rumposch

Universitätsmedizin Essen

Christiane Teschl-Hofmeister

Landesrätin NÖ

Vortragende

Dieter Baumberger

LEP AG

Renate Bittermann

Haus der Barmherzigkeit

Mario Buchinger

Buchinger | Kuduz

Dijana Burger

Privatklinik Döbling

Martina Buttinger

Albert Schweitzer Klinik

Bettina Fetz

HerzMobil Tirol

Felix Frick

CGM Clinical Österreich

Ursula Frohner

ÖGKV

Gabriele Fuchs-Hlinka

Wiener KAV

Michaela Gansch

Univ.-Klinikum St.Pölten-Lilienfeld

Victor Grogger

KAGes

Hans-Joachim Gruber

Sonnenhof Linz

Brigitte Hahn

LKH Hartberg

Elisabeth Hahn

www.meinpflegegeld.at

Regina Hermann

SeneCura

Christoph Kauer

ilvi

Doris Kazianka-Diensthuber

Gailtal-Klinik/ KABEG

Thomas Märzinger

Rotes Kreuz OÖ

Carsten Müssig

Springer Pflege

Felix Piazolo

2PCS Solutions GmbH

Oliver Proksch

ÖBH

Renate Ranegger

LEP AG

Silvia Rosoli

AK Wien

Martin Schenk-Mair

BAG / Diakonie Österreich

Norbert Sepp

Ordensklinikum Linz – Elisabethinen

Gabriela Steindl

SeneCura

Alexander-Simon Strobl

LKH Innsbruck/Univ. Kliniken

Thomas Szekeres

Österreichische Ärztekammer

Mario Tasotti

Wirtschaftskammer Wien

Michael Tesar

CURAplus

Markus Tomaschitz

AVL List

Gerhard Umshaus

tirol kliniken

Gerard van Glabbeek

Büro Kodiezijn

Andrea Voraberger

ANDA / Klinikum Wels- Grieskirchen

Sabine Wolf

AKH Wien

Programm PDF zum Download

1. Konferenztag
7. März 2019
09:00
START

Begrüßung durch die Gastgeber Gerhard Pichler, Geschäftsführer, und Verena Hübner, Senior Projektleiterin, Business Circle

Moderation:

Kornelia Fiausch, Beraterin für QM
09:10
DIE SYSTEMISCHE EBENE
Key Note: Neue Versorgungsmodelle im Gesundheitswesen: Auswirkungen auf den Pflegebedarf - qualitativ und quantitativ

  • Integrierte Versorgung intra- und extramural unterstützt durch digitale Innovation

Thomas Czypionka, IHS
09:40
Key Note: Fachkräftebedarf in der Pflege in Zahlen

  • Ergebnisse von Pflegepersonalbedarfsprognosen

Elisabeth Rappold, GÖG
10:00
Diskussion: Neudefinition des Versorgungsauftrages - Wie werden die Versorgungsprozesse neu geordnet

  • Fachkräftemangel in der Pflege – aber auch in allen anderen Gesundheitsberufen (Ärzte...). Wie kommen die richtigen Personen in die richtigen Gesundheitsberufe?

Ursula Frohner, ÖGKV Andrea Voraberger, ANDA / Klinikum Wels- Grieskirchen Silvia Rosoli, AK Wien Thomas Szekeres, Österreichische Ärztekammer Martin Schenk-Mair, BAG / Diakonie Österreich
11:00
Kaffeepause
11:30
DIE ORGANISATIONSEBENE
Key Note: Employer Branding 4.0: Attraktive Arbeitgeber beginnen (noch immer) innen

  • Was brauchen Menschen, um sich zu identifizieren und positive Botschafter für ihr Unternehmen und ihren Beruf zu sein?

Karin Krobath, identifire
12:00
Wie machen es andere Branchen: Die richtigen Mitarbeiter gewinnen, halten und fördern

  • Strategien, Erfahrungen, Lösungskonzepte und Learnings für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Markus Tomaschitz, AVL List
12:30
Effektiv statt effizient - der Mensch im Mittelpunkt der Prozesslandschaft

  • Veränderungen langfristig gestalten

Mario Buchinger, Buchinger | Kuduz
13:00
Mittagessen
14:30
DIE PRAKTISCHE EBENE - FÜHRUNG MIT KNAPPEN RESSOURCEN
FORUM A

  • Moderation: Andrea Kapounek, HdB

FORUM B

  • Moderation: Beate Czegka, Tirol Kliniken

FORUM C

  • Moderation: Monika Wild, ÖRK

Führung im Spannungsfeld zw. Digitalisierung & Menschlichkeit

  • Herausforderungen der Pflegezukunft
  • Autonomie, Partizipation und Kompetenz zur Stärkung des Kohärenzgefühls

Doris Kazianka-Diensthuber, Gailtal-Klinik/ KABEG
Beitrag der Pflege zur Senkung der Verweildauer

  • Welche Pflegekonzepte sind unterstützend?
  • Erfolgsfaktoren und Hindernisse

Sabine Wolf, AKH Wien
Qualitätsverbesserungen i.d. Personenbetreuung

  • Gewerberechtliche Weiterentwicklungen
  • Akademie für Personenbetreuung
  • Zertifizierung von Vermittlungsagenturen
  • Integration der Fachpflege i.d. Personenbetreuung
  • Geplante Zertifizierung von Personenbetreuerinnen

Mario Tasotti, Wirtschaftskammer Wien
15:00
Die Zukunft des Lernens ist digital

  • Nutzen und Wert digitaler Lernmedien
  • Augmented Reality & Mobile Learning in der Praxis
  • Kompetenzen effizient aufbauen und individuelle Karrierepläne ihrer Mitarbeiter unterstützen können

Carsten Müssig, Springer Pflege
Wie neue Pflegekonzepte Ressourcen schaffen

  • Organisationseinheit Prinzip „For Nurses Only“
  • Neue Behandlungsprozesse und Auswirkungen auf Mitarbeiter, Wirtschaftlichkeit, Patienten

Michaela Gansch, Univ.-Klinikum St.Pölten-Lilienfeld
Herausforderungen durch den Qualitätsanspruch der professionellen Pflege in der 24h-Betreuung

  • Ergebnisse des Projektes „Curriculum für die Zertifizierung der 24h-Betreuungskräfte“
  • Gestaltungsräume zw der professionellen Pflege und Laienpflegenden (Betreuungskräften) wahrnehmen und proaktiv ausfüllen
  • Die wachsende Aufgabe der professionellen Pflege im edukativen Bereich: Wenn Lehr- & Schulungstätigkeit der 24h-Betreuungskräfte zum Alltag wird

Elisabeth Hahn, www.meinpflegegeld.at Oliver Proksch, ÖBH
15:30
Employer Branding, Recruiting, Onboarding, Retention

  • Erfahrungsaustausch und Erfolgsgeschichten zu Mitarbeiterfindung, -bindung, -integration und Image als attraktiver Arbeitgeber

Renate Bittermann, Haus der Barmherzigkeit Gabriela Steindl, SeneCura Dijana Burger, Privatklinik Döbling Gerhard Flenreiss, MediCare
Only Nurse – Nurse led Clinic

  • Eine Chance für Handlungsfelder der vertieften professionellen Pflege

Martina Buttinger, Albert Schweitzer Klinik
Patientenorientierung durch Digitalisierung - Prozessoptimierung am Beispiel Comprehensive Cancer Center Innsbruck (CCCI)

  • Patientenpfade und klinische Abläufe gestalten und optimieren
  • Optimale Terminvergabe anhand räumlicher und personeller Ressourcen

Alexander-Simon Strobl, LKH Innsbruck/Univ. Kliniken Gerhard Umshaus, tirol kliniken
16:30
Pause mit Sektempfang auf Einladung von PROCARE
17:00
ABSCHLUSSPLENUM
Zeitgemäße Führungs- und Beziehungskultur für das Pflegemanagement

  • Demografische Entwicklung, Fachkräftemangel, Digitalisierung, multimorbide Patienten: Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen unterliegen einem permanenten und fundamentalen Wandel.
  • Politik und Führungskräfte sind gefordert, eine zeitgemäße Organisationskultur neu zu denken und praktikabel zu gestalten.

Michael Lehofer, Philosoph und Bestsellerautor Christopher Drexler, Landesrat Steiermark Gabriele Fuchs-Hlinka, Wiener KAV Michael Tesar, CURAplus
18:00
Ende des ersten Konferenztages und get together
2. Konferenztag
8. März 2019
09:00
DER BEITRAG NEUER DIGITALER TECHNOLOGIEN
Key Note: Digitalisierung ändert nichts. Nur alles.

  • Wie die Digitalisierung alle Bereiche des Lebens, der Arbeit und der Gesellschaft durchdringt und welche Chancen die fünfte industrielle Revolution bietet
  • Caring, die Kernkompetenz der Pflege - Bekommt Fürsorge und menschliche Zuwendung in Zeiten der Digitalisierung einen neuen Stellenwert?

Karl-Heinz Land, neuland
10:00
Digitalisierung in der Pflege

  • Künstliche Intelligenz, Robotik, modernste IT – in der Universitätsmedizin Essen entsteht derzeit das erste Smart Hospital Deutschlands

Andrea Schmidt-Rumposch, Universitätsmedizin Essen
10:30
Kaffeepause
11:00
CASE STUDIES - DIGITALE LÖSUNGEN IN DER PRAXIS
FORUM D

  • Moderation: Andrea Kapounek, HdB

FORUM E

  • Moderation: Beate Czegka, Tirol Kliniken

FORUM F

  • Moderation: Monika Wild, ÖRK

Der digitalisierte Pflegeprozess als Basis für die umfassende elektronische Fieberkurve

  • Unverzichtbar für die Abbildung des medizinisch-pflegerischen Gesamtbehandlungsablaufs

Felix Frick, CGM Clinical Österreich
Telemedizinische Wundberatung – Ein Kooperationsprojekt von SeneCura und dem Ordensklinikum Linz – Elisabethinen

  • Ausbau der Kompetenz des Pflegepersonals im Wundmanagement
  • Aufbau eines Systems mit telemedizinischen Wundkonsilen für die behandelnden Hausärztinnen und –ärzte

Norbert Sepp, Ordensklinikum Linz – Elisabethinen Regina Hermann, SeneCura
PALES – Patientenauskunfts- und Leitsystem

  • Telefonisch oder persönlich: Information und Auskunft zum best point of service im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Konzept und Implementierung

Thomas Märzinger, Rotes Kreuz OÖ
11:30
Digitalisierung: Herausforderung für Führungskraft & Organisation. Je mehr digitalisiert wird umso besser muss die Organisation sein

  • Einführung der elektronischen Fieberkurve - Pilotprojekt LKH Hartberg & Rollout in der KAGes
  • Vom Universitäts-Klinikum über Schwerpunktkrankenhaus bis Pflegezentrum. Unterschiedliche Anforderungen, trotzdem braucht man Standards!

Brigitte Hahn, LKH Hartberg Victor Grogger, KAGes
Smarte Pflege und Assistenzsysteme in der Pflege

  • Praxisbeispiele und Erfahrungen aus den Niederlanden

Gerard van Glabbeek, Büro Kodiezijn
Die Rolle der spezialisierten Pflege im Disease Management Programms HerzMobil Tirol

  • Betreuung von chronisch Kranken mit telemedizinischer Unterstützung
  • Netzwerk Patient – Pflege – Arzt

Bettina Fetz, HerzMobil Tirol
12:00
Leistungsdaten für das strategische und operative „Pflege“-Controlling nutzen

  • Mehrfachnutzung von Daten aus der Patientendokumentation
  • Mehrwert von zustands- und leistungsbezogenen Daten für das strategische und operative „Pflege-“Controlling

Renate Ranegger, LEP AG Dieter Baumberger, LEP AG
Schlanke Dokumentation in der Praxis

  • Von der Theorie in die Praxis. Ein Erfahrungs- und Erfolgsbericht

Hans-Joachim Gruber, Sonnenhof Linz
Hightech im Alltag: Unterstützung pflegebedürftiger Menschen zu Hause durch smarte Assistenzsysteme

  • Wohin entwickeln sich Ambient Assisted Living (AAL) und Smart Home Technologien und was bedeutet deren Einsatz für die professionelle Pflege
  • Erfahrungen und Erkenntnisse aus der österreichischen Testregion

Felix Piazolo, 2PCS Solutions GmbH
Digitalisierung als Segen: Datenerfassung und Dokumentation von Pflegeaufgaben neu gedacht

  • Wie digitale Assistenzen die Produktivität steigern und Fehlerquellen minimieren
  • Smarte, mobile Apps auf der Pflegestation inklusive einfacher Integration ins KIS

Christoph Kauer, ilvi
12:30
Change Break
12:45
CLOSING SESSION
Pflegereform: Status Quo

  • Schritte zur Weiterentwicklung der Pflegevorsorge und langfristigen Finanzierung der Pflege

Manfred Pallinger, BMASGK
13:15
Dialog zur Zukunft der Pflege

  • Im Gespräch mit Christiane Teschl-Hofmeister, Soziallandesrätin Niederösterreich

Christiane Teschl-Hofmeister, Landesrätin NÖ
14:00
Lunch
15:00
Ende des Pflege-Management Forums 2019

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

7. / 8. März 2019
Radisson Blu Park Royal Palace Hotel Vienna
Schlossallee 8, 1140 Wien
EUR 1.499
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Galerie

Partner

Netzwerk- & Medienpartner

Werden Sie Partner

Ich berate und informiere Sie gerne über unsere Kooperationsmöglichkeiten.

Georg Reiser
Senior Marketing & Sales

reiser@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-10

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Valerie Andreola
Organisation

andreola@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-29

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an