Slide background

Lehrgang zum zertifizierten Datenschutz­beauftragten

Seminar | 23. - 25. Januar 2018, Wien Weitere Termine >

Fundierte Ausbildung in 3 Tagen Die Ausbildung garantiert eine Aktualisierung des Wissensstandes mit allen aktuellen und geplanten Neuerungen, die die Datenschutzregeln der EU an Unternehmen und Behörden in Österreich stellen.

Ziel der Ausbildung

Nach Abschluss der Ausbildung:

» sind Sie in der Lage die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten nach Art 39 DSGVO wahrzunehmen,

» verfügen Sie über solide Kenntnisse der Datenschutz-Grundverordnung und des neuen österreichischen Datenschutzgesetzes.

» verfügen Sie über umfassende Kompetenzen für die Aufgaben als betrieblicher Datenschutzbeauftragter,

» sind Sie in der Lage datenschutzrechtliche Themen im Unternehmen effizient zu steuern,

» sind Sie kompetent, die Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften und die Strategien zum Schutz personenbezogener Daten zu überwachen.

» Zertifikat: Profitieren Sie von den optimal abgestimmten Lerninhalten. Unser Seminar bereitet Sie ideal auf die anschließende (optionale) Prüfung vor.

Hintergrund

» Verschärfte Strafen: Die kommende EU- Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sieht Strafen von bis zu EUR 20 Mio. oder 4% vom Konzernumsatz vor. Das liegt deutlich über dem bisherigen österreichischen Strafrahmen von max. EUR 25.000.

» Das neue österreichische Datenschutzgesetz: Tritt gleichzeitig mit der EU-DSGVO in Kraft und bringt neue Sonderregelungen zB für Bilddatenverarbeitung.

» Pflicht eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten: Laut der EU-Datenschutz-Grundverordnung müssen öffentliche Stellen einen Datenschutzbeauftragten bestellen, private Unternehmen je nach ihrer Kerntätigkeit.

Vortragende

Rainer Knyrim

Knyrim Trieb Rechtsanwälte

Michael Löffler

Austrian Institute of Technology (AIT)

Manfred Spanner

ÖBB-Holding

Maximilian Wellner

Greiner Holding

Programm PDF zum Download

23. Januar 2018
09:15
Modul 1 - Fundierter Einstieg in die rechtlichen Grundlagen
Grundlagen des Datenschutzgesetzes, inklusive zahlreicher Praxisbeispiele

  • Entwicklung des Datenschutzrechts inkl. künftigem EU-Datenschutzrecht
  • Grundlagen des Datenschutzrechts
  • Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, formeller und materieller Datenschutz, Ablauf einer Prüfung
  • US-Datentransfers und Cloud Computing nach Safe Harbor
  • Auftragsdatenverarbeitung („Outsourcing“)
  • Risiken, Strafen, Haftung
  • Betroffenenrechte
  • Prüfungsvorbereitung: Seminarquiz

Rainer Knyrim, Knyrim Trieb Rechtsanwälte
16:15
Modul 2 – Der Datenschutzbeauftragte in der Organisation
Aufbau einer Datenschutz-Organisation im Unternehmen und im Konzern

  • Einführung eines Datenschutz-Managementsystems im Unternehmen
  • Laufende datenschutzrechtliche Projektbegleitung
  • Stakeholdermanagement
  • Schulung und Awarenessbildung
  • Projektablauf und Zeitmanagement

Maximilian Wellner, Greiner Holding
18:00
Ende
24. Januar 2018
09:15
Modul 3 – Informationssicherheit und Datenschutz - Quo Vadis?
Welche Anforderungen stellt der Datenschutz an Ihre Technik und Ihre Organisation?

  • Datenschutz: Nahtstellen zu Management, Organisation und Technik
  • Informationssicherheit im Datenschutz
  • Die Säulen der Informationssicherheit nach ISO 27001:2013
  • Informationssicherheits-Managementsystem: Aufbau & Struktur, Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten und Systemen in der Praxis
  • Zertifizierungen und Siegel
  • Anforderungen an einen ISMS-Manager in der Praxis
  • Prüfungsvorbereitung: Seminarquiz

Manfred Spanner, ÖBB-Holding
14:00
Modul 4 – "Umsetzung" der DSGVO in Österreich
Von welchen Öffnungsklauseln hat Österreich gebrauch gemacht? Worauf muss neben der DSGVO noch geachtet werden?

  • Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 (neues DSG) im Fokus
  • Aufgaben und Befugnisse der Datenschutzbehörde
  • Einschränkungen und Durchsetzung von Betroffenenrechten
  • Rechtskonforme Verarbeitung von Bilddaten
  • Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext
  • Datengeheimnis richtig umsetzen
  • Datenverarbeitungen zu Forschungszwecken oder zur Verständigung von Betroffenen
  • Rechtsbehelfe, Haftung und Sanktionen
  • Exkurs: Regelungen des Datenschutzes in d. elektronischen Kommunikation

Michael Löffler, Austrian Institute of Technology (AIT)
18:00
Ende
25. Januar 2018
09:15
Modul 5 – Datenschutzbeauftrage und Haftungsregelungen
Datenschutzbeauftragte als wertvolle unterstützung zur einhaltung gesetzlicher Regelungen. Wer haftet künftig wofür?

  • Wann ist ein Datenschutzbeauftragter zu benennen?
  • Stellung und Aufgaben von Datenschutzbeauftragten, welche Rolle kommt diesen zu?
  • Unterschiede zwischen internen und externen Datenschutzbeauftragten
  • Interessenskonflikte und Unvereinbarkeiten
  • Wann haften Datenschutzbeauftragte, Vertretungsbefugte, Organisationen?
  • Zusammenarbeit mit der Datenschutzbehörde
  • Österreichische Strafbestimmungen

Michael Löffler, Austrian Institute of Technology (AIT)
11:15
Modul 6 – Das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter
13:00
Workshop

„Wo fange ich an?“ Das Modul zeigt Ihnen, wie Sie die rechtliche Prüfung in der Praxis abwickeln, die notwendigen Informationen für ein Verfahrensverzeichnis sammeln und diese strukturiert abarbeiten und künftig Projekte datenschutz- rechtlich begleiten können.

  • Aufbau einer rechtlichen Prüfung in der Praxis
  • Abwicklung von Datenschutz-Compliance-Projekten
  • Praxisübungen: Abarbeiten eines Musterfalles mit internationalem Datenverkehr, Verfahrensverzeichnis, Standardvertragsklauseln, Zustimmung, Auskunft

Rainer Knyrim, Knyrim Trieb Rechtsanwälte
16:00
Optional: Abschlussprüfung

Multiple-Choice-Test

17:30
Gemeinsamer Abschluss: Im Anschluss an die Prüfung laden wir Sie zu einem Umtrunk ein.

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

23. - 25. Januar 2018
WEIN & CO Mariahilfer Strasse
Mariahilfer Straße 36, 1070 Wien
EUR 2.099
AUSGEBUCHT
13. - 15. März 2018
Ort wird bekannt gegeben
in Wien
EUR 2.099
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Interessant und lehrreich mit vielen wissenswerten Informationen für die Firmen.
Christina Back
Jugend am Werk Steiermark GmbH

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Kittel
Organisation

kittel@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an