Slide background

Der Betriebsrat

Seminar | 20. März 2019, Wien

Was kann er? Was darf er? Was muss er? Sie erhalten einen fundierten Einstieg in die wesentlichsten Betriebsrat-Aufgaben. Ideal für alle, die erstmals mit der Funktion Betriebsrat (selbst) oder mit dem Betriebsrat "als Gegenüber" konfrontiert sind. Inklusive Novelle des Arbeitsverfassungsgesetzes.

Ihr Nutzen

In diesem Seminar erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Betriebsrat-Aufgaben. Die Teilnehmer erfahren, wie der Betriebsrat in personelle und wirtschaftliche Maßnahmen einzubinden ist und wo die Grenzen von Rechten und Pflichten des Betriebsrats liegen.

Betriebsratsmitglieder lernen, welche Möglichkeiten der Mitgestaltung sie haben und wie ihre Interessenvertretung geregelt ist. Das Seminar zeigt die Risiken auf, die bestehen, wenn der Betriebsrat übergangen wird.

Sie erhalten zahlreiche Tipps, wie Sie Fehler vermeiden können.

Zielgruppe

Personalmanager und Geschäftsführer sowie alle, die selbst mit der Funktion des Betriebsrats oder mit dem Betriebsrat „als Gegenüber“ konfrontiert sind.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Dieses Seminar war gut strukturiert, das Thema wurde umfassend behandelt, auf Fragen wurde eingegangen und viele Praxisbeispiele wurden diskutiert. Ich fühle mich sehr gut auf die Zusammenarbeit mit unserem BR vorbereitet.
Mag. Regina Julcher
Automatic Software GmbH

Vortragende

Barbara Bartlmä

Bartlmä Madl Rechtsanwälte

Programm

09:00
Start
Der Betriebsrat – ein Portrait

  • Zwischen den Fronten:
    • Wessen Interessen vertritt der Betriebsrat?
    • Grundsätze der Interessensvertretung
    • Ein besser gestellter Arbeitnehmer?
    • Besonderheiten des Dienstverhältnisses des Betriebsrats
    • Grundzüge Kündigung / Entlassung des Betriebsrats

Der Betriebsrat – ein zweiter „Personalchef“?

  • Wann kann der Betriebsrat in Personalangelegenheiten mitreden?
    • Akteneinsicht
    • Einstellung von Arbeitnehmern
    • Versetzungen
    • Kündigungen / Entlassungen
    • Einvernehmliche Beendigung
    • Beförderungen
    • Den Betriebsrat übergehen: Risiken
    • Novelle ArbVG (neues Kündigungsvorverfahren, neue Beschlussfassung)

Der Betriebsrat als „Gesetzgeber“? Die Betriebsvereinbarung

  • Normen schaffen durch Betriebsvereinbarung
  • Wann und für wen gelten Betriebsvereinbarungen?
  • Formverstöße vermeiden
  • Was kann Thema einer Betriebsvereinbarung sein? Ausgewählte Beispiele
  • Vorsicht Falle: die freie Betriebsvereinbarung

Der Betriebsrat in Zeiten des Umbruchs

  • Keine Betriebsänderung ohne Betriebsrat? Präzisierung der wirtschaftlichen Informationsrechte durch Novelle ArbVG
  • Information und Beratung bei Massenkündigungen, Betriebsverlegung, Betriebsstilllegung, u.ä.
  • Der Sozialplan
  • Exkurs: Informationspflicht bei Einkommensbericht nach dem Gleichbehandlungsgesetz

Barbara Bartlmä, Bartlmä Madl Rechtsanwälte
18:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

20. März 2019
Hotel de France
Schottenring 3, 1010 Wien
EUR 799
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nur 25%.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Kittel
Organisation

kittel@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an