Slide background

Gerald Hüther: Wie wir unsere Potenziale entfalten

Seminar | 8. März 2019, Wien

Welche Führungs- und Beziehungskultur braucht es, damit alle im Unternehmen wirklich entfalten was in ihnen steckt? Finden Sie es heraus! Inspiration pur mit Hirnforscher Gerald Hüther und Psychiater Michael Lehofer, den beiden Top-Experten zum Thema. Einziger Österreich-Termin! 

Eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster führen zu immer gleichen Strategien – ein Erfolgskiller! Ohne große Anstrengung Kreativität, Innovation und Begeisterung entwickeln, ist möglich! „Unser Gehirn ist nicht für das Denken optimiert, sondern für das Lösen von Problemen!“ Mit dieser These lässt der Popstar unter den Hirnforschern, der deutsche Neurobiologe Gerald Hüther, aufhorchen. Gemeinsam mit Psychiater, Psychotherapeut, Autor und Coach Michael Lehofer gibt er den TeilnehmerInnen dieses Seminars die Schlüssel zur Potenzialentfaltung. 

Hintergrund

  • Viele Führungskräfte definieren sich über Erfolg und ständiges Weiterkommen. Doch vertrautes Handeln bewirkt irgendwann keine Erfolgserlebnisse mehr. Statt Probleme zu lösen, landen wir in einer mentalen Sackgasse.
  • Die Fähigkeit, sich erfolgreich Herausforderungen zu stellen, ist nicht angeboren oder zufällig. Lernprozesse, die auf Erfahrungen beruhen, befähigen uns komplexe Probleme zu lösen, Handlungen zu planen, sich in andere Menschen hineinzuversetzen oder Ziele zu entwickeln und zu verfolgen.
  • Wer immer wieder auf die gleiche Weise denkt, fühlt und handelt, strukturiert sein Gehirn so, dass er irgendwann gar nicht mehr anders denken, fühlen und handeln kann.
  • Wichtig ist es, statt über die ewig gleichen Denkmuster immer schneller vorankommen zu wollen, selbstbeobachtend innezuhalten und sich zu fragen, wohin man eigentlich unterwegs ist.
  • Der Mensch entfaltet nur dann sein ganzes kreatives Potenzial, wenn er sich in einer Gemeinschaft erlebt. Es gilt, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich die MitarbeiterInnen als wertgeschätzt und geachtet erleben. Das eigene Potenzial wird um ein Vielfaches erhöht, wenn man Subjekt sein darf – und nicht wie ein Objekt unter Autoritäten und Hierarchien leidet.

Nutzen

  • In diesem praxisnahen Führungs-Training wird aus neurobiologischer Sicht aufbereitet, welche Führungs- und Beziehungskultur erforderlich ist, damit MitarbeiterInnen und Teams auch wirklich zur Entfaltung bringen, was in ihnen steckt.
  • Erfahren Sie, was Menschen beziehungsfähig macht und wie Sie als Führungskraft Beziehungen gestalten.
  • Setzen Sie die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung verblüffend einfach in Ihrem Berufsalltag um, damit sich die Potenziale Ihrer Mitarbeiter optimal entfalten können.
  • Erleben Sie Gerald Hüther, den bekanntesten und meist zitierten Hirnforscher im deutschsprachigen Raum im Dialog mit dem renommierten Psychologen, Psychiater und Psychotherapeuten Michael Lehofer.

Zielgruppe 

  • Führungskräfte aus Unternehmen und Organisationen, die (wieder) über sich hinaus wachsen wollen und dadurch ihre MitarbeiterInnen so unterstützen, dass diese ihre Potenziale entfalten
  • Menschen, die sich selbst besser führen möchten oder sich in Veränderungsprozessen befinden.
  • Menschen, die über sich hinauswachsen wollen und zu dem werden, was sie sein könnten!

Die Experten

Prof. DDr. Gerald Hüther

Die Experten Bei „Hirnforschung“ denken alle an ihn: Der Neurobiologe Gerald Hüther nimmt mit seinen provokanten Thesen und Bestsellern (Jedes Kind ist hochbegabt; Männer. Das schwache Geschlecht und sein Gehirn.) einen Fixplatz in der gesellschaftlichen Diskussion ein. Menschliche Potenziale zur Entfaltung zu bringen, ist sein Ziel – nicht nur im Bereich Erziehung und Bildung, sondern auch auf der Ebene der politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen. Er forschte am Zentrum für Psychosoziale Medizin der Universität Göttingen und Vorstand der "Akademie für Potentialentfaltung". 

Prim. Univ. Prof. DDr. Michael Lehofer

Michael Lehofer ist seit 2008 ärztlicher Leiter des LKH Süd-West, Standort Süd. Davor leitete er dort elf Jahre lang die Psychiatrische Abteilung. Prof. Lehofer ist selbst Führungskraft und Vorgesetzter von mehreren 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Er ist Psychologe, Psychiater und Psychotherapeut und Autor mehrerer Bücher (Mit mir sein: Selbstliebe als Basis für Begegnung und Beziehung), außerdem gefragter Vortragender und Führungskräftecoach.

 

Vortragende

Gerald Hüther

Universität Göttingen

Michael Lehofer

LKH Süd-West

Programm PDF zum Download

09:30
Start
Wie wir über uns hinauswachsen und zu dem werden, was wir sein könnten!
In diesem Führungs-Training wird aus neurobiologischer Sicht aufbereitet, welche Führungs- und Beziehungskultur erforderlich ist, damit Mitarbeiter und Teams auch wirklich zur Entfaltung bringen, was in ihnen steckt.

  • Wer immer wieder auf die gleiche Weise denkt, fühlt und handelt, strukturiert sein Gehirn so, dass er irgendwann gar nicht mehr anders Denken, Fühlen und Handeln kann.
  • Je erfolgreicher man eine zeitlang mit bestimmten Denk- und Verhaltensmustern vorankommt, desto größer wird die Gefahr, dass die immer wieder benutzten Nervenbahnen im Hirn zu Autobahnen werden, von denen man nur noch schwer wieder herunterkommt.
  • Wie viel Veränderung braucht ein Mensch, wie viel Veränderung verträgt er?
  • Was bewirken Angst und Stress im Hirn und wie findet man Zugang zu seinen eigenen Ressourcen?

Führungskräfte gestalten Beziehungen – was macht uns Menschen beziehungsfähig

  • Wie treffen wir Entscheidungen – was bestimmt unsere Entscheidungen?
  • Wie können wir unsere Motivations- und Verhaltensmuster nachhaltig verändern und dabei den Kreativitäts- und Innovationsgeist entfalten?
  • Was ist Kreativität und wie wird sie gefördert?
  • Wodurch entsteht soziale Resonanz?

„Unser Gehirn ist nicht für das Denken optimiert, sondern für das Lösen von Problemen“, sagt Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe und Hirnforscher an der Universität Göttingen.
IM DIALOG
Eine Inspiration der besonderen Art: Prof. Dr. Gerald Hüther im Dialog mit Prim. Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer

  • Wenn wir etwas sind, dann werden wir es auch.
  • Entwicklung heißt in die eigene Größe hineinwachsen.
  • Über sich hinauswachsen heißt dementsprechend, die Grenzen der Fiktion des eigenen Ich zu überwinden und in ungeahnte Räume vorstoßen, die die eigenen sind und in Wirklichkeit immer waren.
  • Potenzialentfaltung ist demnach Dekonstruktion des bisher Eigenen.
  • Kreativität ist ein anderes Wort für Potenzialentfaltung.
  • Wenn wir diesen Weg beschreiten sind wir Lebenskünstler und das eigene Leben ist durch und durch künstlerisch.

Michael Lehofer, LKH Süd-West
17:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

8. März 2019
Ort wird bekannt gegeben
in Wien
EUR 1.199
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 8. Januar 2019 buchen und zahlen.

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Valerie Andreola
Organisation

andreola@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-29

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an