Wertpapier Compliance – Umsetzung der Regulatorik in die Praxis

NEU

Wertpapier Compliance – Umsetzung der Regulatorik in die Praxis

NEU

6. November 2019

Wien

Compliance wirksam in der Organisation verankern, PRIIPs Verordnung, Marktinfrastruktur im Überblick uvm. Plus Beispiele aus der Praxis. 

Modul 2 Praxislehrgang Wertpapier Compliance

Dieses Seminar ist Teil des Praxislehrgang Wertpapier Compliance und auch einzeln buchbar.

Teilnehmer 

  • Compliance Officer / Mitarbeiter speziell im Bereich Wertpapier Compliance 
  • Leiter und Mitarbeiter der Rechtsabteilung und Revision und 
  • Risikomanager in Banken 

Programm PDF zum Download

08:45
Begrüßung und Ablauf
09:00
Compliance-Funktion - und wie setze ich diese in der Praxis um?
  • Wie schaffe ich Unabhängigkeit, Wirksamkeit, Dauerhaftigkeit in meiner Organisation

  • Schlüsselfunktion – Fit & Properness

  • Aufgaben & Rollen etablieren zeitnahe und offene Informationsbeschaffung innerhalb des Unternehmens

  • Assessment durch Externe?

Werner Schorn (Erste Group Bank AG)

10:00
Compliance Kontrollfunktion
  • Überwachungsprogramm
  • Risikoanalyse
  • Kontrollmaßnahmen

Claudia Ehart (Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG)

10:45
Pause
11:00
Marktinfrastruktur im Überblick
  • RM / MTF / OTF
  • Datenbereitstellungsdienste
  • Transaktionsreporting
  • HFT
  • Algo

Philipp Harsdorf-Enderndorf (UBS Austria)

11:45
Interessenkonfliktmanagement
  • Vergütungssysteme
  • Inducements
  • Platzierungsgeschäft (inkl. Self Placement)

David Winkel (Erste Group Bank AG)

12:30
Lunch
13:30
Umgang mit compliance/insiderrelevanten Informationen
  • Vertrauliche informationen (MiFid) / Insiderinformation (MAR)

  • Need to know-Prinzip

  • Bedeutung für MiFID und MAR

  • Co-Kontrollen / Kontrolle des Informationsflusses (inkl. listen)

Werner Schorn (Erste Group Bank AG)

14:30
Finanzanalysen
  • Abgrenzung MAR / MiFID
  • Anforderungen Erstellung
  • Anforderung Weitergabe

David Winkel (Erste Group Bank AG)

15:30
Pause
15:45
PRIIPs Verordnung - im Spannungsfeld von Aufsichts- und Zivilrecht
  • Problematik bei Performance-Berechnung, Kostendarstellung und SRI

  • Aufsichtsrechtliche Vorgaben

  • Mögliche zivilrechtliche Haftungsanspruchsgrundlagen

  • Erkenntnisse und Umsetzungsvorschläge der EUSIPA

  • Aktuelle europarechtliche Entwicklungen

Karin Lenhard (Erste Group)

16:30
Marktmissbrauch vs. Anforderungen an Mitarbeiter inkl. Praxisbeispiele
  • Sachgerechter umgang mit Compliance- relevanten informationen, Insiderinformationen und Ad-hoc-informationen: Einrichtung von Vertraulichkeitsbereichen, Need-to-know Prinzip, Wall-Crossing, Führen des Insiderverzeichnisses

  • Kontrolle, Überwachung und Verhinderung des informationsflusses: Watch list, Restricted list, Umgang mit bzw. das Monitoring von Mitarbeitergeschäften, Kunden- und Orders des Eigenhandels

  • Melde- und Veröffentlichungspflichten: Directors‘ Dealings, Ad-hoc-Mitteilungen

  • Einrichtung von Vertraulichkeitsbereichen

  • Praxisbeispiele/Fallgruppen

Werner Schorn (Erste Group Bank AG)

17:30
Zusammenfassung des Tages

Peter-Paul Prebil (Erste Group Bank AG)

Fachliche Leitung

Peter-Paul Prebil

Erste Group Bank AG

Vortragende

Claudia Ehart

Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG

Philipp Harsdorf-Enderndorf

UBS Austria

Karin Lenhard

Erste Group

Werner Schorn

Erste Group Bank AG





Angebot

Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Termine

6. November 2019

Hotel de France
in Wien

  890,-

Anmelden

Alle Preise verstehen sich exklusive MwSt.

unsere veranstaltungsbereiche