• #22: Change-Management: Warum Veränderung im ersten Schritt weh tun muss. Interview mit Sebastian Körber

Alle wollen Veränderung, aber niemand will sich verändern. Wer Sebastian Körber zu sich ins Boot holt, egal wie groß das Unternehmen ist, der wird sich zwangsläufig verändern. Der Weg dorthin wird steinig sein, manche Passagen werden richtig schmerzen, aber nur so kann Veränderung passieren. Sebastian Körber setzt dort an, wo es weh tut und das ist auch gut so, denn jeder Veränderungsprozess ist anfangs mit Unwohlsein und Schmerz verbunden. Das Ergebnis ist dafür umso besser und vor allem nachhaltig.

Sebastian Körber ist klinischer Psychologe, Coach und Speaker. Nach seinem Studium emmigrierte er nach Lateinamerika, wo er unter anderem in einem peruanischen Gefängnis und an der Resozialisierung der Guerilla-Kämpfer arbeitete. Er ist spezialisiert auf effiziente und nachhaltige Veränderungsmaßnahmen in Unternehmen, aber auch mit Einzel-Fokus. Für mehr Informationen zu seiner Person und seinem Unternehmen besuchen Sie seine Website: https://www.sekoerber.com/

unsere veranstaltungsbereiche

X

Right Click

No right click