PriSec 2018: DSGVO und worauf Sie nicht verzichten sollten

Am 20./21. November 2018 findet die PriSec, das 3. Strategieforum für Entscheider aus Datenschutzrecht und Cyber Security, in Rust statt.  Wir haben bei einem unserer Partner, der PROTECTR GmbH, nachgefragt und mit Harald Dunst, (CTO und Datenschutzbeauftragter) und Lisa Schmidt (CEO) gesprochen.

DSGVO: Warum Unternehmen nicht auf Datenschutzmanagementsysteme verzichten sollten

Seit Mai 2018 gilt die EU Datenschutz Grundverordnung und obwohl dieses Thema in aller Munde ist, haben Unternehmen Schwierigkeiten die DSGVO ordentlich umzusetzen. Die DSGVO wurde so oft in den Medien behandelt, dass viele Falschinformationen in Umlauf geraten sind, welche bei vielen Unternehmen für Verwirrung gesorgt haben.

Alle Neuerungen auf einen Blick?

Wir entwickeln unsere Veranstaltungen laufend weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie kein Update.
Wir wollen informieren, inspirieren, aber bestimmt nicht langweilen. Sie können den Business Circle Newsletter jederzeit abbestellen.

Die DSGVO betrifft nur große Konzerne, oder?

Harald Dunst: Die DSGVO betrifft alle Unternehmen in Österreich, unabhängig davon wie groß der Betrieb ist. Ein wesentlicher Punkt der DSGVO ist das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten. Jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten erfasst oder verarbeitet, muss ein solches Verzeichnis führen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Daten elektronisch oder auf Papier gespeichert und bearbeitet werden.

Harald Dunst, CTO und Datenschutzbeauftragter

Wie hoch sind die Strafen?

Harald Dunst: Alleine in Österreich sind derzeit 100 DSGVO Verfahren anhängig. Bei Verstößen können Unternehmen mit hohen Strafen rechnen, bei schwerwiegenden Verletzungen sogar bis zu 4% des weltweiten Unternehmensumsatzes.
Die Verantwortung bleibt immer im Unternehmen und kann auch nicht auf einen Datenschutzbeauftragen übertragen werden. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, professionelle Verwaltung, mit Hilfe einer Datenschutzmanagement Software, im eigenen Unternehmen einzuführen.

Warum eine Datenschutzmanagementsoftware verwenden? Das kann man doch einfach in einer Exceltabelle lösen, oder?

Lisa Schmidt: Jedes Unternehmen kennt das Problem. Excel Tabellen können sehr schnell überfüllt und unübersichtlich werden. Daten können verändert und Tabellen gelöscht werden.

Gute Datenschutzmanagementsysteme sind nicht nur buchhaltungssicher, einfach zu bedienen, erweiterbar und multimandantenfähig, sondern helfen Unternehmen effizienter zu arbeiten. Per Knopfdruck können Anfragen sofort bearbeitet werden und auf einem Blick sind alle Verzeichnistätigkeiten sichtbar.

Unternehmen können darauf vertrauen, dass auch bei wechselnden Zuständigkeiten durch Personalwechsel, wichtige Daten nicht verloren gehen und die DSGVO gesetzeskonform umgesetzt wird. So können Unternehmen mit Hilfe von Datenschutzmanagementsystemen Strafen vermeiden, und deren Kunden können darauf vertrauen, dass ihre Daten sicher verwaltet werden.

Lisa Schmidt, CEO

Das wichtigste aus unserer Sicht ist jedoch, sich selber in den „sicheren Bereich“ zu bringen. Mit dem Data PROTECTR haben wir ein Tool geschaffen, welches für unsere Kunden alles im Blick behält. Somit können sich unsere Kunden wieder um ihre eigentlichen Aufgaben kümmern und auch bei einer Anfrage oder Überprüfung drücken unsere Kunden quasi nur auf den Knopf, anstatt wertvolle Ressourcen wochenlang zu verschwenden, um wirklich alles zusammenzusuchen.

Datenschutzmanagementsysteme von PROTECTR GmbH

PROTECTR bietet Ihnen optimale Lösungen zur Unterstützung von Prüf- und Wartungsprozessen. Mit anderen Worten: Wir beschäftigen uns mit Themen, denen man normalerweise „großräumig ausweicht“. Und das mit dem allergrößten Engagement. Einerseits haben wir einfach zu bedienende Lösungen entwickelt. Andererseits haben unsere Kunden mit PROTECTR die Möglichkeit, komplexe Strukturen abzubilden und alle Fragen der Sicherheit im Auge zu behalten. Ebenso unterstützen wir unsere Kunden darin, mit unserer Software eigene Projekte umzusetzen – ideal für Vereine, EPUs und KMUs.

Harald Dunst: Im Bereich Datenschutz bieten wir unserer Meinung nach die umfassendste Lösung am deutschsprachigen Markt an. Da gerade im Bereich Datenschutz auch kleinere Firmen und Organisationen nach Unterstützung bei der Umsetzung der DSGVO suchen, bieten wir ab sofort Data PROTECTR Pro mit branchenspezifischen Vorlagen an. Damit kommen auch kleinere Organisationen in wenigen Schritten zum rechtssicheren Verarbeitungsverzeichnis! Wir freuen uns auf regen Austausch und neuen Input bei der PriSec 2018 in Rust!

Alle Neuerungen auf einen Blick?

Wir entwickeln unsere Veranstaltungen laufend weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie kein Update.
Wir wollen informieren, inspirieren, aber bestimmt nicht langweilen. Sie können den Business Circle Newsletter jederzeit abbestellen.

Weitere Beiträge zum Thema Prozesse & Organisation
Bildnachweis: © PROTECTR GmbH, Pixabay

Georg Reiser

Als sprichwörtliche Leseratte verbringt Georg den größten Teil seiner Zeit auf der Suche nach dem "Friedhof der verlorenen Bücher" oder wartet hoffnungsvoll auf Godot. Wenn er nicht gerade Abenteuer in seinem Kopf besteht, versucht er seinem Namen gerecht zu werden und möglichst viel von der Welt zu sehen.

reiser@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-10

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an