108. Breakfast Briefing mit Matthias Horx: Liebe treibt uns über unsere Grenzen hinaus

„Letztendlich machen Menschen die Zukunft“ – Der Zukunftsforscher Matthias Horx hat uns heute erläutert, warum man bei Prognosen den Faktor Emotion nicht außer Acht lassen darf. Bei strahlendem Sommerwetter folgten ihm über 130 begeisterte Zuhörer.

„Liebe ist in ihrem Wesen auf Veränderung aus, doch die Liebe selbst verändert sich in ihrem Wesen nicht“, eröffnete der Gründer des in Wien und London beheimateten Zukunftsinstituts seinen Vortrag. Liebe ist für ihn neben Empathie und der Fähigkeit zu Teilen das schlicht Menschlichste überhaupt.

Hier ein kurzer Teaser des Breakfast Briefings:

Zukunft kommt daher, wo wir es nicht erwarten

Doch für eine gelungene Liebe gibt es kein Patentrezept. Paare und Familien müssen ihren eigenen Weg finden, mit den Widrigkeiten und den Großartigkeiten der Liebe umzugehen. Sie ist immer das Ergebnis einer zwischenmenschlichen Kreativität. Anders gesagt: Unglückliche Familien ähneln sich sehr in ihren Streitstrukturen und in ihrer Unglücklichkeit, aber jede gelungene Liebe und Familie ist ganz einzigartig geworden.
Die Liebe funktioniert heute laut Horx wie ein Religionsersatz. Wo uns früher die Gottesliebe erlösen sollte, ist heute der Wunsch nach einer großen, romantischen Liebe. „Wir wissen aus der anthropologischen Forschung, dass die erotische Phase einer Beziehung ungefähr vier Jahre anhält. Das ist kein Zufall, weil in der Urzeit die Liebe dazu diente, zwei Menschen für vier Jahre aneinander zu binden. Das ist die Zeit, in der man einen Säugling aufziehen kann bis man ihn dem Stamm übergibt“, erklärt Horx.
Die zwei wichtigsten Gründe, warum viele Ehen scheitern, sind der Mangel an Erotik und die Entfremdung. Deshalb ist es wichtig, dass wir lernen, moderne Formen von Partnerschaft besser zu erlernen. Matthias Horx resümierte: „Heute sehen wir die Liebe als einen Impuls der Veränderung. Liebe ist das, was uns dem Leben und der Gesellschaft hin öffnet, was uns über unsere Grenzen hinaustreibt. Das ist der Impuls, der uns lebendig hält“.

 

Die Zukunft ist längst da, wir können sie nur noch nicht erkennen

Wenn Sie Matthias Horx einen ganzen Tag erleben möchten: am 18. Oktober findet der Future Day in Wien statt.

Um den Vortrag in voller Länge zu sehen, klicken Sie bitte hier: Die Videos wurden produziert von NeuKurs

 

Weitere Beiträge zum Thema Breakfast Briefings
Bildnachweis: © Business Circle

Heiko Hofmann

Heiko ist ein alter Hase im Business, kommt ursprünglich aus Bayern und ist in Frankfurt aufgewachsen. Er liebt Tweed und Tracht, fährt jährlich auf ein Sommerlager und genießt Abends gerne mal Single Malt oder eine Pfeife.

hofmann@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-30

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an