Allianz CEO Rémi Vrignaud im Interview

Im Fokus des IFA – Insurance Forum Austria am 28. und 29. März 2019 stehen kulturelle und technologische Transformationsprozesse sowie neue Geschäftsmodelle unter veränderten Wettbewerbsbedingungen. Rémi Vrignaud, CEO Allianz Österreich, wird am Podium mitdiskutieren. Vorab hat er mit uns über die größten Herausforderungen und die Wichtigkeit des Austausches innerhalb der Versicherungswirtschaft gesprochen.

Allianz CEO Vrignaud: „Wir müssen es einfach halten!“

Naturkatastrophen wie kürzlich die Unwetterereignisse in Kärnten sind keine Ausnahme, sie sind Normalität geworden. Versicherer und Rückversicherer fordern daher seit Jahren eine Versicherungspflicht. Der politische Wille ist nicht da, konstatiert Vrignaud – und hofft auf Veränderung. Nur ein Grund, warum brancheninterne Gespräche untereinander wichtiger werden. „In Osteuropa, wo ich vier Jahre gearbeitet habe, gibt es einen sehr lebendigen Austausch, auch über Branchengrenzen hinweg. Ich habe das als extrem bereichernd erlebt und sehe es für Österreich als sehr notwendig an“, so Vrignaud. Zu den größten Herausforderungen aktuell zählt außerdem die klassische Lebensversicherung. „Die Versicherungen stehen vor der schwierigen Frage: Wie viel Risiko können wir noch eingehen, um dem Kunden Renditen sicherzustellen?“

Mag. Rémi VRIGNAUD | Allianz

InsureTechs versus klassische Versicherung

Die Digitalisierung nennt der Allianz-CEO als das nächste bestimmende Thema. Wie er die Chancen traditioneller Player im Wettbewerb mit InsurTechs einschätzt? „Meiner Meinung nach werden InsurTechs als ‚große Gefahr‘ gerade ein wenig hochgespielt. Aber natürlich, der Druck steigt, und wir müssen technologisch mithalten und vor allem gut vorbereitet sein.“ Sobald die Start-ups Fuß fassen, gibt es keine Grenzen mehr. Und auch wenn es in Österreich vergleichsweise gemütlich zugeht: Die Menschen kennen einfache Prozesse, schnelle Bearbeitungszeiten etc. von Dienstleistern anderer Branchen und wollen das auch von ihrer Versicherung. „Einfachheit und Effizienz. Das ist die Maxime! Unsere alten Antworten sind zu kompliziert, wir müssen schnelle, kundenfreundliche, komplette Lösungen anbieten. Sorgen abnehmen und keine neuen schaffen!“ Auch auf Produktebene schlägt sich die Digitalisierung nieder. Die Angst vor Cyberkriminalität steigt, Cyberattacken führen zu finanziellen Verlusten und zeigen die digitalen Schwachstellen moderner Gesellschaft. Noch ist der Markt für Cyber-Polizzen klein, doch das Bewusstsein scheint angekommen zu sein: Beim alljährlichen Risikobarometer liegen Cyber- und IT-Risken weltweit bereits auf Platz zwei.

 

Alle Neuerungen auf einen Blick?

Wir entwickeln unsere Veranstaltungen laufend weiter. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie kein Update.
Wir wollen informieren, inspirieren, aber bestimmt nicht langweilen. Sie können den Business Circle Newsletter jederzeit abbestellen.

 

„Hybridkunden“ sind die Zukunft

Absicherung gehört nicht gerade zur DNA der Generation Y und Z, daher sind auch hier neue Zugänge gefragt. „Junge Menschen sehe ich als typische Hybridkunden. Das heißt, sie informieren sich online und kaufen dann offline. Bei Versicherungen für Haushalt oder Auto muss es innerhalb weniger Klicks zum Abschluss kommen, bei Vorsorge oder Krankenversicherung werden der direkte Kontakt und die Beratung kaum an Stellenwert verlieren. Allgemein kann man sagen, dass das Streben nach Mobilität und Flexibilität die Produkte beeinflussen werden. Durch das veränderte Kaufverhalten werden soziale Medien wie auch der Direktabschluss an Bedeutung gewinnen“, ist Vrignaud überzeugt.

Schlüssel zum Erfolg

Als passionierter Läufer weiß Vrignaud, wie man einen langen Atem behält: „Im Sport gilt: Üben, üben, üben, einen Plan diszipliniert umsetzen und darauf vertrauen, dass das, was einem ein Trainer rät, auch das Richtige ist, dass die Ausrüstung passt etc. Das führt letztendlich zum Erfolg.“ Erkenntnisse, die sich auch auf die Arbeitswelt umlegen lassen: Nur wer Vertrauen, Disziplin, Teamfähigkeit und Veränderungsbereitschaft beweist, geht am Ende als Erster durchs Ziel.

Weitere Beiträge zum Thema Banken & Versicherungen
Bildnachweis: © Business Circle, Vrignaud

Georg Reiser

Als sprichwörtliche Leseratte verbringt Georg den größten Teil seiner Zeit auf der Suche nach dem "Friedhof der verlorenen Bücher" oder wartet hoffnungsvoll auf Godot. Wenn er nicht gerade Abenteuer in seinem Kopf besteht, versucht er seinem Namen gerecht zu werden und möglichst viel von der Welt zu sehen.

reiser@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-10

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an