Slide background

Vergabe nach dem Bestbieterprinzip

Seminar | 15. November 2016, Wien

Auf Basis der BVergG-Novelle 2015 - Erfahrungsaustausch mit den Vorreitern Sie erfahren, wie die Vergabe nach dem Bestbieterprinzip zu einem Erfolgsmodell wird und hören Sie Erfahrungsberichte aus der ­Praxis von Vorreitern. Sie erhalten Praxisbeispiele, Checklisten und Vorlagen für Ausschreibungen nach dem Bestbieterprinzip.

Hintergrund

Die BVergG-Novelle 2015 wird im Frühjahr 2016 in Kraft treten. Das Herzstück ist die Einführung eines verpflichtenden Bestbieterprinzips für bestimmte Auftragssummen. Doch auch bisher war ein Vorrang des Bestbieterprinzips im Bundesvergabegesetz verankert. Dieser Vorrang wird nun durch die Novelle 2015 deutlich verstärkt, in vielen Fällen wird die Wahl des Billigstbieterprinzips nicht mehr zulässig sein.

Nutzen

» Sie erhalten ein Update zu den relevanten Neuerungen der BVergG-Novelle 2015 aus erster Hand

» Sie erfahren, wie durch den Einsatz praxisbewährter Kriterien und begleitender Regelungen in Ausschreibung und Vertrag die Vergabe nach dem Bestbieterprinzip zu einem Erfolgsmodell wird

» Sie hören Erfahrungsberichte aus der Praxis von Vorreitern

» Sie erhalten Praxisbeispiele, Checklisten und Vorlagen für Ausschreibungen nach dem Bestbieterprinzip

Vortragende

Michael Fruhmann

Bundeskanzleramt

Werner Nutz

Kuratorium WienerPensionisten-Wohnhäuser

Martin Schiefer

Heid Schiefer Rechtsanwälte

Stefan L. Braun

ÖBB

Stephan Heid

Heid Schiefer Rechtsanwälte

Christian Sauer

ASFINAG

Programm PDF zum Download

09:00
Start
BVergG-Novelle 2015 – wesentliche Inhalte und Herausforderungen für die Praxis

  • Neugestaltung des „Bestbieterprinzips“
  • neue zusätzliche flankierende Regelungen (Subvergabe, Eignungsprüfung) Michael Fruhmann, Bundeskanzleramt / Verfassungsdienst

Michael Fruhmann, Bundeskanzleramt
10:30
Pause
11:00
Bestbieterprinzip: Erfolgreiche Umsetzung

  • Wieso Bestbieterausschreibung: Sinnvoller Einsatz des Bestbieterprinzips
  • Korrekte Definition der qualitativen Zuschlagskriterien in den Ausschreibungsunterlagen
  • Best-practice-Beispiele von Bestbieterkriterien für unterschiedliche Branchen (Planung, Bau, Abfallwirtschaft, Möbel, IT, Lieferleistungen, soziale Dienstleistungen, Verkehrsdienstleistungen, sonstige Dienstleistungen)
  • Erfolgreiche Angebotslegung bei der Bestbieterausschreibung
  • Vergaberechtskonforme Bestbieterermittlung

Martin Schiefer, Heid Schiefer Rechtsanwälte Stephan Heid, Heid Schiefer Rechtsanwälte
13:30
Mittagspause
14:30
Best-practice-Erfahrungen aus der Praxis

  • Worin liegen die Vorteile des Bestbieterprinzips?
  • Für welche Ausschreibungen eignet es sich, für welche weniger?
  • Empfehlungen aufgrund der ersten Ausschreibungserfahrungen

Werner Nutz, Kuratorium WienerPensionisten-Wohnhäuser Christian Sauer, ASFINAG Stefan L. Braun, ÖBB
15:30
Pause
16:00
Dialog und Erfahrungsaustausch im World Cafe

  • Diskutieren Sie Fragen aus Ihrer eigenen Vergabepraxis
  • Erarbeiten Sie konkrete Lösungen für Ihren Bereich
  • Zusammenfassung und Abschluss im Plenum

Martin Schiefer, Heid Schiefer Rechtsanwälte Stephan Heid, Heid Schiefer Rechtsanwälte
17:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

15. November 2016
Ort wird bekannt gegeben
in Wien Outlook
EUR 899
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 2 Personen zum gleichen Seminar an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis und der 2. zahlt die Hälfte.
Frühbucherbonus
Melden Sie sich schnell an und profitieren Sie von unserem Frühbucherbonus. Buchen & zahlen Sie
2 Monate vor der Veranstaltung, erhalten Sie 100 Euro. 1 Monat vorher sind es 50 Euro.

HABEN SIE FRAGEN?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Julia Lechner
Organisation

lechner@businesscircle.at
+43 (0)1 522 58 20-55

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an