Slide background

Die Ausschreibung in der Praxis

Seminar | 10. November 2016, Wien Weitere Termine >

Alle relevanten Schritte des Vergabeverfahrens anhand einer Musterausschreibung Sie lernen, wie Sie häufige Fehlerquellen und Stolpersteine beim Vergabeverfahren erkennen und vermeiden. Sie erhalten praktische Checklisten und nutzen wertvolle Tipps und Empfehlungen aus der Praxis.

Nutzen

Anhand einer Musterausschreibung werden die wesentlichen Schritte eines Vergabeverfahrens gemeinsam erörtert. Sie lernen, wie Sie häufige Fehlerquellen und Stolpersteine erkennen und vermeiden und erhalten praktische Checklisten sowie Tipps und Empfehlungen für Ihre Praxis.

Zielgruppe

Das Aufbau-Seminar ist ideal für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Grundlagen-Seminars und als Update für Praktiker, die ihr Vergabewissen auffrischen wollen.

Vortragende

Martin Schiefer

Heid Schiefer Rechtsanwälte

Programm PDF zum Download

09:00
Start
Klärung der Voraussetzungen

  • Bedarfserhebung und budgetäre Deckung
  • Anforderungen an den Leistungskatalog

Formale Gestaltung der Ausschreibungsbestimmungen

  • Aufbau und Inhalt, Musterformulierungen

Inhaltliche Gestaltung der Ausschreibungsbestimmungen

  • Varianten, Alternativen, Subunternehmer, Bietergemeinschaften, Teilvergabe, Losregel neu – Spielräume und Fehlerquellen

Leistungsbeschreibung

  • Funktionale Zielvorgabe oder konstruktives Leistungsverzeichnis
  • Gebot zur Neutralität und Kalkulierbarkeit
  • Zulässigkeit von Systementscheidungen

Gesetzes- und marktkonforme Kriterienkataloge

  • Welche Mindestanforderungen (Eignungskriterien) können / müssen festgelegt werden?
  • Festlegung quantifizierbarer Eignungsanforderungen (Auswahlkriterien)
  • Praxisbeispiele für Eignungs- und Auswahlkriterien
  • Durchführung der Eignungs- und Auswahlprüfung
  • Wie müssen Zuschlagskriterien festgelegt werden?
  • Anforderungen bei Prüfung von Zuschlagskriterien
  • Welche Bewertungsmodelle gibt es bei Liefer-, Bau- und Dienstleistungsaufträgen?
  • Praxisbeispiele für Zuschlagskriterien
  • Berücksichtigung ökologischer und sozialer Belange bei der Festlegung von Zuschlagskriterien
  • Abgrenzungsprobleme: Eignungs- / Auswahl- / Zuschlagskriterien
  • Fehlerquellen bei der Festlegung von Formeln und Punktesystemen

Leistungsvertrag

  • Mindestinhalt, Normen, Leistungsstörungen, Haftung, Pönalen
  • Optionen – Inhalt und Bewertung

Ausschreibungsphase

  • Formulare, Websites, Übermittlung: Form und Fristen
  • Berichtigungen und deren Folgen

Einreichen der Teilnahmeanträge und Angebotsabgabe

  • Dokumentationspflichten, Posteingang und verspätet einlangende Angebote

Angebotsöffnung

  • Teilnehmer, Formvorschriften, Kennzeichnung der Angebote
  • Musterprotokoll: Was ist zu verlesen?

Angebotsprüfung

  • Projektmanagement, Mängelbehebung
  • Preisangemessenheit – vertiefte Angebotsprüfung: Erstellung des Prüfberichts

Exkurs: Verhandlungsverfahren

  • Worüber wird verhandelt / Shortlisting, LBO etc.
  • System des „Bevorzugten Bieters“: Verbot reiner Preisverhandlungen?

Zuschlagsentscheidung

  • Bekanntgabe: Inhalt, Zeitpunkt, Form / Einsichtmöglichkeiten der Bieter

Zuschlag / Widerruf

  • Form des Vertragsabschlusses / Vergabevermerk
  • Bekanntmachung des Ergebnisses

17:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

10. November 2016
Ort wird bekannt gegeben
in Wien Outlook
EUR 899
1. Januar 2099
Austria Trend Hotel Park Royal Wien
Schlossallee 8 , 1140 Wien Outlook
EUR 899
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 2 Personen zum gleichen Seminar an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis und der 2. zahlt die Hälfte.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Spannend und informativ vom Anfang bis zum Ende - einfach erfrischend!
Melitta Löbl
L.U.X. Beleuchtungskonzepte GmbH

HABEN SIE FRAGEN?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Julia Lechner
Organisation

lechner@businesscircle.at
+43 (0)1 522 58 20-55

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an