Slide background

Arbeitsrecht für Personalprofis

Seminar | 19. / 20. April 2018, Wien

Das profundeste Arbeitsrechtseminar Österreichs seit 12 Jahren. Sie erhalten einen fundierten Überblick über die aktuelle, neueste Rechtssprechung und konkrete Lösungsansätze für anstehende Arbeitsrechtsprobleme und Strategien. Was dürfen Sie sich trauen, was besser nicht?

Zielgruppe

Personalmanager, die bereits praktische Erfahrung gesammelt haben und im Rahmen dieses Fachseminars

» konkrete Lösungsansätze für anstehende Arbeitsrechtsprobleme und Strategien suchen.

» einen fundierten Überblick über die aktuelle, neueste Rechtsprechung bekommen wollen.

» einen Erfahrungsaustausch mit Experten suchen, die wissen, worauf es in der Praxis wirklich ankommt.

Vortragende

Jana Eichmeyer

Eisenberger & Herzog Rechtsanwälte

Franz Schrank

Universität Wien

Programm PDF zum Download

19. April 2018
09:00
Tag 1
Betriebsvereinbarungen

  • Echte oder freie, was macht es für einen Unterschied?
  • Was lässt sich durch Betriebsvereinbarungen regeln, was nicht?
  • Können Betriebsvereinbarungen, Verträge oder Übungen „brechen“?
  • Sozialpläne bei Betriebsänderungen - was ist zu beachten?

Mitbestimmung des Betriebsrats

  • Wo ist der Betriebsrat stark?
  • Wie sieht es mit der Betriebsratsfreizeit aus?
  • Was muss bzw. was darf man dem Betriebsrat an Informationen geben?
  • Wann sind notwendige Betriebsratsakte gültig?
  • Welche Fehler unbedingt vermieden werden sollten

Betriebs(teil)ausgliederungen

  • Ablöse des Kollektivvertrages durch einen anderen? Mit welchen Folgen bzw. Schutzklauseln? Mitnahme oder Ablöse von Betriebsvereinbarungen
  • Mitnahme oder Ablöse von Betriebsvereinbarungen bzw. von Rechten daraus?
  • Änderbarkeit von Verträgen oder Betriebsübungen: Ab wann bzw. unter welchen Bedingungen?
  • Umgehungskündigungen bzw. Alternativen zur Eintrittsautomatik?

Nichtleistungszeiten: Praktisches und Wichtiges zu Arbeitsverhinderungen (zum Beispiel Krankenstände) und Urlaub

  • Problembereich Krankenstandsbestätigungen
  • Zweifelhafte Krankenstände, was tun?
  • Was kann man gegen Horten von Urlaubsansprüchen tun?
  • Urlaubsverbrauch bei Ende des Arbeitsverhältnisses

Beendigung von Dienstverhältnissen: Heikle Punkte

  • Wann bzw. warum man nicht kündigen darf
  • Wie beugt man Kündigungsanfechtungen erfolgreich vor?
  • Formale Hürden bei Kündigungen richtig nehmen
  • Wann kann man eine Entlassung riskieren, wann nicht?
  • Selbstkündigungen „unter Druck“ als Alternative?
  • Was ist bei den wichtigsten Entlassungsgründen in der Praxis zu beachten?
  • Kostspieligen vorzeitigen Austritten vorbeugen: Welche Fehler vermeiden?

Franz Schrank, Universität Wien
17:30
Ende
20. April 2018
09:00
Tag 2
Vereinbarungen zu Beginn und im aufrechten Arbeitsverhältnis

  • Warum keine Dienstzettel?
  • Tätigkeitsänderungs-, und Verschlechterungsvereinbarungen sowie Versetzungsvorbehalte

Ausgewählte Entgeltfragen

  • Inwieweit sind Unverbindlichkeits- oder Widerrufsvorbehalte sinnvoll und nutzbar?
  • All-In-Entgelte oder Überstundenpauschalen: Was Unternehmen besonders beachten sollten
  • Zeitausgleichsvereinbarungen
  • Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitarbeit: Wann gebühren sie? Wie kann man sie sinnvoll vermeiden?

Aktuelle Altersteilzeit?

  • Eckpunkte und Gestaltungsmöglichkeiten
  • Wie man die höhere Förderung und „Teilblocken“ unter einen Hut bringt
  • Was es bei der Vertragsgestaltung, wie bei vorzeitigen Auflösungen, sonst noch zu beachten gilt

Neues zu den Diskriminierungsverboten

  • OGH-PositionierungzuEinstelldiskriminierungen&Pensionierungskündigungen
  • Greifen des Diskriminierungsschutzes bei Probezeiten und Befristungen
  • Zunehmende Belästigungsjudikatur – wie richtig reagieren?

Jana Eichmeyer, Eisenberger & Herzog Rechtsanwälte
16:30
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

19. / 20. April 2018
Hotel de France
Schottenring 3, 1010 Wien
EUR 1.099
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nur 25%.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Praxisnaher Fachvortrag auf hohem Niveau. Beide Vortragende waren sehr kompetent, praxisnah und interessiert an Lösungen von Fragestellungen.
Mag. Ute Fiederer-Seles
FACHHOCHSCHULE SALZBURG GmbH

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Kittel
Organisation

kittel@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an