Slide background

IFRS 15: Revenue Recognition nach dem neuen Standard

Seminar | 16. November 2017, Wien

Jetzt ideal vorbereiten: Der neue Standard wurde mittlerweile endorsed und ist ab 1.1.2018 verpflichtend in der EU anzuwenden. Für die Umsetzung des neuen Standards bleibt daher nur mehr wenig Zeit. Im Rahmen des Seminars werden Fragen und Lösungen dieser Umsetzungsgruppe präsentiert. 

Hintergrund

Für die Umsetzung des neuen Standards bleibt wenig Zeit: Die Übergangsvorschriften von IFRS 15 machen eine Abbildung der Umsätze bereits ab 1.1.2017 erforderlich. IASB und FASB haben zur Lösung von Implementierungsfragen in der Praxis nunmehr eine Umsetzungsgruppe (Transition Resource Group-TRG) ins Leben gerufen.

Im Rahmen des Seminars werden Fragen und Lösungen dieser Umsetzungsgruppe präsentiert.

Ihr Nutzen

Im Rahmen des Fachseminars werden die Regeln und Prinzipien des IFRS 15 allgemein verständlich dargestellt. Diese werden mit Beispielen und Problemen spezifischer Branchen vertieft.

Die Teilnehmer gewinnen damit ein praxisorientiertes Verständnis, welche Änderungen und Herausforderungen der neue Standard für sie bringt.

Zielgruppe

Dieses Fachseminar ist maßgeschneidert für Führungs- und Fachkräfte in den Bereichen:

  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Bilanzierung und Konzernrechnungswesen
  • Controlling und Unternehmensplanung
  • Wirtschaftsprüfung und IFRS Beratung, die eine praxisorientierte Vorbereitung auf IFRS 15 suchen

Vortragende

Klemens Eiter

BDO Austria

Hans Landstetter

Porr

Programm PDF zum Download

09:00
Start
Bewertung

  • Bestimmung des Transaktionspreises
    • Variable Gegenleistungen, Finanzierungskomponenten und Gegenleistungen Kunden (Rabatte)
    • Verteilung des Transaktionspreises auf einzelne Leistungsverpflichtungen
    • Allokation auf Basis „stand-alone selling price“, sowie von Rabatten und variablen Gegenleistungen

Ansatz

  • Identifikation / Zusammenfassung von Verträgen und separate Leistungsverpflichtungen
  • Erfüllung von Leistungsverpflichtungen – Zeitpunktbezoge vs. zeitraumbezogene Umsatzrealisation

Kosten der Erlangung vs. Kosten der Erfüllung: Ausweis und (wesentlich erweiterte) Anhangangaben

  • Darstellung und Erläuterung von aktiven und passiven Vertragsposten
  • Aufgliederung der Erlöse / Wesentliche Ermessensentscheidungen
  • Angaben zu (nicht erfüllten) Leistungsverpflichtungen, Erfüllung zeitraumbezogen vs. zeitpunktbezogen
  • Aktivierte Kosten der Erlangung / Erfüllung

Übergangsvorschriften

  • Retrospektive Anwendung und modifizierter retrospektiver Ansatz
  • Anwendung auf bestehende Verträge bei Erstanwendung

Berücksichtigung von Branchenspezifika und -problemen
Anlagen- und Maschinenbau, Bauindustrie und andere Branchen mit langfristiger Auftragsfertigung (Automotive)

  • Separierung von Leistungsverpflichtungen: Leistungsbündel als Generalunternehmer vs. einzelne Leistungen als Nachunternehmer
  • Zeitpunktbezogene Erlösrealisierung für Aufträge ohne Kundenkontrolle und alternative Verwertungsmöglichkeiten, zeitraumbezogene Realisierung für Automobilzulieferer (OEMs)
  • Behandlung variabler Gegenleistungen („claims“, Rabatte und „incentives“) und Zinseffekte
  • Aktivierung von Kosten der Auftragserlangung

Softwarebranche

  • Behandlung von Mehrkomponentenverträgen (Multiple Element Arrangements)
  • Verteilung des Transaktionspreises: VSOE analog SOP-97 vs ESP gem IFRS 15, Allokation von discounts

Telekommunikation

  • Periodengerechte Erlösrealisierung für subventionierte Endgeräte
  • Allokation des Transaktionspreises: Abbildung komplexer Tarifstrukturen mit vielfältigen Zusatzleistungen und Subventionen

17:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

16. November 2017
WEIN & CO Mariahilfer Strasse
Mariahilfer Straße 36, 1070 Wien
EUR 799
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nur 25%.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Dieses Spezialseminar war spannend, kurzweilig & praxisrelevant
Mag. Bianca Berngruber
TGW Logistics Group GmbH

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Maksimcuka
Organisation

maksimcuka@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an