Slide background

Bilanzierung von Leasingverträgen nach IFRS

Seminar | 8. November 2017, Wien

Eine komplette Abkehr von den bisherigen Regeln zur Bilanzierung von Leasingverträgen (aber auch Mietverträgen!) steht unmittelbar bevor! In diesem Seminar wird aufbauend auf den bestehenden Regelungen ein umfassendes Bild des neuen 2016 veröffentlichten Standards vermittelt, der grundlegende und bedeutende Änderungen in der internationalen Leasingbilanzierung mit sich bringen wird.

Ihr Nutzen

Eine komplette Abkehr von den bisherigen Regeln zur Bilanzierung von Leasingverträgen steht unmittelbar bevor! Gab es bisher die Möglichkeit Leasingverträge und Sale and Lease-Back Transaktionen „bilanzschonend“ zu strukturieren, wird in Zukunft fast jeder Leasingvertrag bilanzwirksam werden.

Daraus können sich „Verschlechterungen“ des Bilanzbildes und der für börsennotierte Unternehmen so wichtigen Kennzahlen (wie z.B. ROCE, EVA, usw.) ergeben. Die geplanten Änderungen in der Leasingbilanzierung sollen ebenso dargestellt werden, wie die derzeit noch gültigen Regelungen zur Bilanzierung von Leasingverträgen nach IFRS.

In diesem Seminar wird ein umfassendes Bild des neuen, unmittelbar vor der Fertigstellung befind­lichen Leasingstandards vermittelt, der grundlegende und bedeutende Änderungen in der internationalen Leasingbilanzierung mit sich bringen wird.

Vortragende

Gerhard Marterbauer

Deloitte

Günter Schmidt

Erste Group Bank AG

Programm PDF zum Download

09:00
Start
Derzeit geltende Regelungen zur Bilanzierung von Leasingverträgen
Einführung in die internationalen Rechnungslegungsvorschriften hinsichtlich der Leasingverträge

  • Grundkonzeption der internationalen Rechnungslegungsnormen
  • Definition der wesentlichen international gebräuchlichen Begriffe
  • Unterscheidung von Finance Lease und Operating Lease und die bilanziellen Konsequenzen der Klassifizierung

Sale and Lease Back–Transaktionen

  • Finance Lease / Operating Lease / Erfolgsrealisierung

Überblick über die aktuelle österreichische Rechtslage

  • Unternehmensrechtliche Bilanzierungspraxis
  • Wesentliche steuerrechtliche Vorschriften hinsichtlich der Bilanzierung

Detaillierte Behandlung der Bestimmungen von IAS 17

  • Klassifikationskriterien für Finance Leases
  • Mindestleasingzahlungen
  • Anzuwendender Zinssatz
  • Restwertproblematik / Nutzungsdauer
  • Bedingte Leasingraten („contingent rents“)

Vergleiche der Bestimmungen in IFRS und US-GAAP
Behandlung von sensiblen Leasingvertragsklauseln

  • Klauseln, die zu einer Qualifikation eines Leasingvertrages als Finance Lease führen können
  • Spannungsverhältnisse zwischen IFRS und EStR

Angaben zu den Leasingverträgen in den Notes (Anhangangaben)
IFRIC 4 – Determining whether an arrangement contains a lease
Die derzeit absehbaren Änderungen bei der Bilanzierung von Leasingverträgen
Hintergrund der Änderungsbestrebungen

  • Kritik an der bisher möglichen Off-Balance Bilanzierung von Leasingverträgen
  • Zeitschiene der geplanten Änderungen
  • Fertigstellung des Standards voraussichtlich im 4. Quartal 2015

Grundstruktur der geplanten Änderungen

  • Nutzungsrechtmodell und Bilanzierungsverpflichtung für fast alle Leasingverträge
  • Unterscheidung zwischen Kauf- und Leasingverträgen
  • Abgrenzung von Serviceverträgen und Miet- bzw. Leasingverträgen
  • Ansatz- und Bewertungsvorschriften für Leasingnehmer
  • Derzeit absehbare Änderungen der bilanziellen Behandlung beim Leasinggeber. Statt eines einheitlichen Modells zur Bilanzierung von Leasingverträgen soll es in Zukunft zwei Modelle geben:
    • Ausbuchungsansatz bei Übertragung der wesentlichen Chancen und Risiken
    • Erfüllungsverpflichtungsansatz wenn der Leasinggeber die wesentlichen Chancen und Risiken zurückbehält

Übergangsbestimmungen und mögliche Konsequenzen aus der Neuregelung zur Leasingbilanzierung
17:00
Ende

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

8. November 2017
Hilton Vienna am Stadtpark
Am Stadtpark 1, 1030 Wien
EUR 799
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nur 25%.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Maksimcuka
Organisation

maksimcuka@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an