Slide background

Das Jahresforum für Finanz-, Rechnungswesen und Controlling

Slide background

Am Puls der Zeit mit über 220 Teilnehmern

Slide background

Ein alljährliches Highlight: AFRAC-Update

RECON

Konferenz | 18. / 19. Mai 2017, Loipersdorf

Die RECON bietet Entscheidungsträgern aus dem Finanz-, Rechnungswesen und Controlling konzentriert in zwei Tagen alle relevanten aktuellen Entwicklungen, Praxis-Know-how & Trends aus erster Hand.

Romy Faisst

Willkommen zur RECON 2017

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die RECON, das Jahresforum für Finanz-, Rechnungswesen & Controlling, findet bereits das
14. Mal statt. Wie Sie das gewohnt sind und auch von uns erwarten, bieten wir Ihnen auch
diesmal wieder ein reichhaltiges Fachprogramm auf qualitativ höchstem Niveau an.

Das Programm hat neben den traditionellen kompakten Updates im Bereich AFRAC, IFRS
und Steuern heuer einen Schwerpunkt in der Umsetzung der neuen IFRS, in neuen
Entwicklungen bei der Berichterstattung und im Risikomanagement. Die neuen Standards zu
Finanzinstrumenten und zur Ertragsrealisierung sind von der EU übernommen und müssen
mit 2018 angewandt werden; der neue Leasingstandard wird erst mit 2019 anzuwenden
sein, hat aber erhebliche Auswirkungen auf die Bilanzierungspraxis von Leasingnehmern. Im
Bereich des UGB wird ein Schwerpunkt auf die Änderungen durch das APRÄG, latente
Steuern und auf die Beurteilung von Wesentlichkeit gelegt. Neue Entwicklungen im
Corporate Reporting werden ebenso vorgestellt und diskutiert wie Konzernsteuerung,
Budgetierung und Finanzorganisation.

Was können Sie von der RECON 2017 erwarten? Die Fakten auf einen Blick: über 50 in- und
ausländische Top-Referenten aus Unternehmen, der Wissenschaft und führenden
Beratungshäusern; zwei Plenumsveranstaltungen mit prominenten Sprechern und die
gewohnten fünf parallelen Streams Finanz- und Rechnungswesen, Internationale
Rechnungslegung, Bewertung & Reporting, Controlling sowie Prozess- und IT-Kompetenz;
Round Tables für gezielten Erfahrungsaustausch zu Leasing, Enforcement, internen
Planungsrechnungen, Disclosures, ERM bis hin zu Umgang mit Cyber-Attacken; und
natürlich die Gelegenheit zu weiterem Erfahrungsaustausch beim traditionellen
Abendprogramm. Großes Augenmerk bei der Konzeption der RECON schenken wir wie
immer der Ausgewogenheit von Praxiserfahrungen, Spezialwissen und Theorie bei
sämtlichen Themen und Workshops.

Das Programm der RECON 2017 wurde von uns mit der bewährten Unterstützung des
hochkarätigen Fachbeirats, bestehend aus Mag. Peter Bartos (BDO), Mag. Peter Ertl (KPMG),
Mag. Stefan Uher (EY), Mag. Gerhard Marterbauer (Deloitte), Dr. Aslan Milla (PwC) und
MMag. Christoph Zimmel (Grant Thornton Unitreu) für die Rechnungslegungs-Streams sowie
Dr. Thomas Leissing (Egger Gruppe), Mag. Leopold Rohrer (VERBUND) und Mag. Anton
Schantl (Magna Steyr) für die Controlling-Streams erarbeitet.

Als Manager und Mitarbeiter im Finanzbereich müssen Sie sich kontinuierlich mit diesen
Themen befassen. Neue Themen müssen vorbereitet, erfolgreich umgesetzt und in der Folge
evaluiert und feinadjustiert werden. Die RECON bietet die beste Gelegenheit für ein zeitlich
konzentriertes Update über alle aktuellen Entwicklungen sowie einen effizienten
Erfahrungsaustausch.

Im Namen aller freuen wir uns, wenn wir Ihr Interesse für das Programm geweckt haben und
Sie auf der RECON 2017 begrüßen dürfen.

Zielgruppe

  • Mitglieder der Geschäftsführung
    • Finanzwesen, Rechnungswesen, Controlling
  • Entscheider, Manager und Spezialisten der Bereiche:
    • Rechnungswesen / Steuern / Controlling
    • Finanzwesen / Kostenrechnung
    • Berichtswesen
    • Unternehmensplanung
    • Risikomanagement
  • Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater

Fachliche Leitung

Wagenhofer

Alfred Wagenhofer

Universität Graz

Fachbeirat

Bartos

Peter Bartos

BDO Austria
Ertl

Peter Ertl

KPMG Austria GmbH
Leissing

Thomas Leissing

EGGER Holzwerkstoffe
Marterbauer

Gerhard Marterbauer

Deloitte
Milla

Aslan Milla

PwC Österreich
Rohrer

Leopold Rohrer

VERBUND
Schantl

Anton Schantl

MAGNA STEYR
Uher

Stefan Uher

EY
Zimmel

Christoph Zimmel

Grant Thornton Unitreu GmbH.

Moderation

Pajer

Christian Pajer

Grant Thornton

Vortragende

Bachmaier

Rainer Bachmaier

Fritz Egger GmbH & Co. OG
Beham

Georg Beham

Grant Thornton
Bork

Carsten Bork

Horváth & Partners
Burger

Manfred Burger

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
Eiter

Klemens Eiter

BDO Austria
Fleischer

Werner Fleischer

VERRBUND Trading AG
Freiberg

Jens Freiberg

BDO
Fuhrmann

Konrad Fuhrmann

Deloitte
Hannappel

Joachim Hannappel

Lufthansa
Hartmann

Hans Hartmann

PwC
Hirschböck

Günther Hirschböck

KPMG
Hochrieser

Erika Hochrieser

Frauenthal Gruppe
Höllerschmid

Christian Höllerschmid

Immofinanz
Hölzl

Markus Hölzl

EY
Karas

Robert Karas

Schoellerbank
Klier

Holger Klier

MAGNA STEYR
Kolarik

Werner Kolarik

Deloitte Österreich
Krischanitz

Christoph Krischanitz

arithmetica Versicherungs- und finanzmathematische Beratungs-GmbH
Lechelt

Torsten Lechelt

PwC
Lehofer

Michael Lehofer

Landesnervenklinik Sigmund Freud, Graz
Lirk

Thomas Lirk

Porsche Holding
Löw

Edgar Löw

Frankfurt School of Finance and Management
Margetich

Gerhard Margetich

SparkassenPrüfungsverband
Metz

Viktor Metz

TÜV SÜD
Mondl

Christoph Mondl

ÖAMTC
Nowotny

Christian Nowotny

WU Wien
Pfeiffer

Thomas Pfeiffer

LINZ STROM Netz
Plöchl

Erich Plöchl

EY
Pollmann-Klein

Maren Pollmann-Klein

Deutsche Post DHL Group
Purtscher

Victor Purtscher

KPMG
Reiter

Robert Reiter

AFRAC
Ripka

Alfred Ripka

Rohatschek

Roman Rohatschek

Johannes Kepler Universität, Linz
Rosar

Werner Rosar

KPMG
Ruthner

Raoul Ruthner

Contrast Ernst & Young Management Consulting
Sailer

Martin Sailer

Frauenthal Holding
Scheutz

Johannes Scheutz

Horváth & Partners
Schmal

Stefan Schmal

FAS
Seiwald

Anita Seiwald

OMV
Senger

Thomas Senger

Warth & Klein Grant Thornton
Wilplinger

Christian Wilplinger

Deloitte

Christoph Zwick

Altstoff Recycling Austria

Programm PDF zum Download

1. Konferenztag
18. Mai 2017
09:30
Eröffnung

Begrüßung durch die Gastgeberin Romy Faisst Business Circle und den fachlichen Leiter des Jahresforums, Alfred Wagenhofer, Uni Graz

09:40
Opening Sessions
Zur aktuellen Lage des Finanz- und Rechnungswesens 2017
Alfred Wagenhofer, Universität Graz
10:10
Key Note: Digitale Transformation: eine Aufgabe für die Finanzabteilung?
Evelyne Freitag, Goodyear Dunlop
11:00
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung
11:30
Parallel-Workshops
Finanz- und Rechnungswesen 1
Internationale Rechnungslegung 1
Prozess- & It-Kompetenz 1
Bewertung & Reporting 1
Controlling 1
Latente Steuern im UGB nach dem RÄG 2014

  • Bilanzorientierter Ansatz gem. IAS 12 als konzeptionelle Basis
  • AFRAC Stellungnahme und Vergleich/Unterschiede zu IAS 12
  • Latente Steuern iZm
    • Verlustvorträgen
    • Umgründungen
    • Unternehmensgruppen/Gruppenbesteuerung
    • Personengesellschaften

Klemens Eiter, BDO Austria Jens Freiberg, BDO
IFRS 16 - Eine fachliche und prozessuale Herausforderung

  • Spezialthemen, Herausforderungen und Ermessensspielräume des Leasingstandards (Leasingdefinition, Laufzeiten, Portfolio Ansatz, variable Leasingzahlungen, Grenzfremdkapitalsatz, Modifikationen, Sale&Lease Back, Konsolidierung und Subleases)
  • prozessuale Herausforderungen

Hans Hartmann, PwC Maren Pollmann-Klein, Deutsche Post DHL Group
Konzept der Materiality / Wesentlichkeit in der Praxis

  • Themenrelevanz und Konkretisierung
  • Sichtweisen und Methodik der Wirtschaftsprüfer
  • Konzeptansätze im Unternehmen
    • Abschlusserstellung
    • Anwendung im Konzern
    • Wesentlichkeitsbetrachtungen in Planung und Reporting

Viktor Metz, TÜV SÜD Stefan Schmal, FAS
Verrechnungspreise: Neue Dokumentationsanforderungen - Auswirkung auf Unternehmenssteuerung und Reporting

  • Anforderungen von Verrechnungspreisvorschriften an Konzerne anhand des neuen Dokumentationsstandards der OECD inkl CbCR, Master File und Local File
  • Auswirkungen auf konzerninterne Prozesse
  • Mögliche Zielkonflikte & Lösungen
  • Praxisbeispiel

Manfred Burger, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien Werner Rosar, KPMG
Strategy Related Auditing – Leistet Internal Audit einen Mehrwert im Strategieprozess?

  • Vorstellung Studienergebnisse der TU München und EY zum Thema Strategy Related Auditing
  • Aufgaben der Internal Audit Funktion im Zusammenhang mit der Unternehmensstrategie
  • Herausforderungen im Risikomanagement bezogen auf die Unternehmensstrategie
  • Zukünftige Potentiale für Internal Audit im Strategieprozess

Markus Hölzl, EY Raoul Ruthner, Contrast Ernst & Young Management Consulting
12:45
Gemeinsames Mittagessen
14:15
Parallel-Workshops
Round Tables:
je 2 Durchführungen
Finanz- und Rechnungswesen 2
Controlling 2
RT1 Verknüpfung interner Planungsrechnungen:
Leopold Rohrer, VERBUND
RT2 Anforderungen von IFRS 16 - Leasing in der praktischen Umsetzung
Gerhard Marterbauer, Deloitte
Highlights Konzernsteuerrecht 2017

  • Einlagenrückzahlung neu – erste Praxiserfahrungen

Enterprise Risk Management: Implementierung eines risikobasierten Ansatzes zur Unternehmenssteuerung
RT3 Enforcement-Sicherheit bei Ermessensentscheidungen
Stefan Uher, EY Roman Rohatschek, Johannes Kepler Universität, Linz
RT4 Disclosure Initative aus Sicht der Praxis – So können Sie Ihren IFRS-Abschluss anwenderfreundlich gestalten
Günther Hirschböck, KPMG Christian Höllerschmid, Immofinanz

  • Zuschreibungspflicht neu – was in der Steuererklärung 2016 zu beachten ist
  • Pflicht zur Dokumentation von Verrechnungspreisen
  • Grunderwerbsteuerfallen im Konzern

  • Erfolgsfaktoren im Rahmen der Implementierung
  • Ansätze zur Erhöhung der unternehmensweiten Risikoreife
    • Vorgaben zum strukturierten Umgang mit Unsicherheiten

RT5 Enterprise Performance Management is changing - but how? Effizienzsteigerungen im Controlling
Alfred Ripka,
RT6 Businessrisiko Hackerangriff – erfolgreiche Abwehr von Angriffen durch praktische Vorbereitung
Georg Beham, Grant Thornton Thomas Pfeiffer, LINZ STROM Netz
Christian Wilplinger, Deloitte Michael Schilcher, BM für Finanzen

  • Entscheidungen durch Risikoinformation verbessern
  • Frühwarnindikatoren und Steuerung von Risiken

Holger Klier, MAGNA STEYR Wolfgang Schantl, shm sena health management GmbH
RT7 Gelassenheit als Zukunftsprinzip: Ein philosophischer Diskurs
Michael Lehofer, Landesnervenklinik Sigmund Freud, Graz
15:30
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung
16:00
Parallel-Workshops
Finanz- und Rechnungswesen 3
Internationale Rechnungslegung 3
Prozess- & IT-Kompetenz 3
Bewertung & Reporting 3
Controlling 3
AFRAC Update

  • Überblick über die Facharbeiten
  • Wesentlichkeit aus der Sicht des Jahresabschlusserstellers
  • IFRS 15 und UGB

Werner Fleischer, VERRBUND Trading AG Robert Reiter, AFRAC Gerhard Margetich, SparkassenPrüfungsverband
Chancen & Herausforderungen in der Bilanzierung von Finanzinstrumenten (IFRS 9)

  • Strategische Überlegungen zur Kategorisierung (von Finanzinstrumenten)
  • Ausweitung des Anwendungsbereichs von Wertminderungen
  • Praktische Einzelaspekte zur Wertminderungsbildung
  • Erweiterte Chancen der Abbildung von Sicherungsbeziehungen

Edgar Löw, Frankfurt School of Finance and Management
Digital Controlling - Unternehmen digital steuern

  • SAP S/4HANA ein Enabler für eine moderne Unternehmenssteuerung
  • Predictive Analytics als Baustein für digitale Steuerung
  • Der Weg zum individuellen Predictive-Modell (Vorstellung von Praxisbeispielen)

Carsten Bork, Horváth & Partners Johannes Scheutz, Horváth & Partners
Integriertes Reporting – Fallstricke und Potenziale

  • Weiterentwicklung der Unternehmensberichtserstattung zum Integrierten Reporting
  • Bewertung und Darstellung nicht-finanzieller Informationen
  • Wie Sie integriertes Performance-Management erreichen
  • Fallbeispiele und Praxisbericht - Integriertes Reporting
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch

Werner Kolarik, Deloitte Österreich
Abbildung von Szenarien im betriebswirtschaftlichen Zahlenwerk am Beispiel des ÖAMTC

  • Grundlagen der Szenarioplanung
  • Aktuelle Untersuchungen zur Verbreitung von Szenarioplanung
  • Das Risikomanagement des ÖAMTC: Mit der Monte Carlo Simulation zum Ergebnisraum
  • Die Langfristprognose des Vereins: Mit validierten Modellen in die Zukunft blicken

Stefan Kurz, BDO Austria Christoph Mondl, ÖAMTC
17:15
Ende des 1. Konferenztages - Zeit zum Entspannen, Individuelles Freitzeitprogramm im Loipersdorf Spa & Conference Hotel
19:00
Abendveranstaltung - Gemeinsames Abendessen mit anschließender RECON-Party
2. Konferenztag
19. Mai 2017
09:00
Parallel-Workshops
Finanz- und Rechnungswesen 4
Internationale Rechnungslegung 4
Bewertung & reporting 4
Controlling 4
Neuerungen im Bereich Corporate Governance und Abschlussprüfung

  • Neue Aufgaben für den Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats
  • Anwendung und Reichweite der Abschlussprüfer-Verordnung
  • Neues Regime für erlaubte/ verbotene Nichtprüfungsleistungen
  • Neue Aufsicht über die Abschlussprüfung (APRÄG und APAB)
  • Welche Sanktionen drohen

Christian Nowotny, WU Wien Christian Pajer, Grant Thornton
Implementierungsherausforderungen und Sonderfragen zum IFRS 15

  • Projektsetup (vom Kickoff zur optimalen Projektstruktur)
  • Hürden in der Projektabwicklung
  • Fachliche Herausforderungen und Sonderfragen

Erich Plöchl, EY Anita Seiwald, OMV
Beurteilung von Wesentlichkeit im Rechnungswesen: Grundsätze und praktische Anwendung

  • Grundsatz der Wesentlichkeit in Rechnungslegung
  • Wesentlichkeit: Vergleich zwischen UGB, ISA, IFRS
  • Festlegung aufgrund quantitativer und qualitativer Aspekte
  • UGB: Wesentlichkeitsgrundsatz nur für Darstellung- welche unwesentliche Pflichtangaben können entfallen
  • Nutzerperspektive: Wesentlichkeit bei Veranlagungsentscheidungen in der Praxis

Robert Karas, Schoellerbank Robert Reiter, AFRAC
„Debt push down“ in der Frauenthal Holding AG

  • Unternehmensfinanzierung ohne Nutzung des Kapitalmarkts
  • Rückführung Unternehmensanleihe durch Finanzierung auf Divisionsebenen
  • Vor- und Nachteile, Risiken
  • Anforderungen an die Controlling/ Treasury Abteilung
  • Integration der neuen Struktur in Konzern
  • Laufende Berichterstattung

Erika Hochrieser, Frauenthal Gruppe Martin Sailer, Frauenthal Holding
10:15
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Fachausstellung
10:45
Parallel-Workshops
Finanz- und Rechnungswesen 5
Internationale Rechnungslegung 5
Prozess- & IT-Kompetenz 5
Bewertung & Reporting 5
Controlling 5
SAP S/4 HANA - First Adopter oder Smart Follower? Die nächste Generation der Finanzberichterstattung

  • S/4 Key Facts & Szenarien für eine Implementierung
  • Quality & Project Assurance Services
  • Projektbeispiel „Programm FORward – Common Finance

Torsten Lechelt, PwC Joachim Hannappel, Lufthansa
IFRS Aktuell und Outlook (ohne Disclosure Initiative)

  • neu verabschiedete Standards und Interpretationen: Klarstellungen zu IFRS 15, IAS 7, IAS 12 etc
  • Arbeitsprogramm des IASB
  • aktuelle IASB IC Agenda Decisions
  • Enforcement Entscheidungen

Thomas Senger, Warth & Klein Grant Thornton Christoph Zimmel, Grant Thornton Unitreu GmbH.
Rechnungswesen und Controlling in unsicheren Zeiten, Risikomanagement durch Quantifizierung von Risiken

  • Neue Herausforderungen durch Dynamisierung der Märkte für Verpackungsabfälle
  • Strategien zum Erfolg (oder: zur Bewältigung dieser Unwägbarkeiten) aus Sicht Finanzen und Controlling
  • Der Umgang mit Unsicherheit in der Bewertung
  • Angewandte Simulationstechnik
  • Typische Problemfelder im Umgang mit Monte-Carlo-Simulationen
  • Umsetzung des Risikomanagements durch Simulationstechnik im Planungsprozess

Christoph Krischanitz, arithmetica Versicherungs- und finanzmathematische Beratungs-GmbH Christoph Zwick, Altstoff Recycling Austria
Aktuelles aus der Unternehmensbewertung

  • Unterschiedliche Bewertungsansätze für rechnungslegungs- und transaktionsorientierte Bewertung
  • Ableitung Kapitalkostensatz (insbesondere in einem Niedrigzinsumfeld)
  • Abbildung von Länder- und Währungsrisiken
  • Auswirkung auf die Bilanzierung durch ein Niedrigzinsumfeld
  • Folgebewertung von Beteiligungen

Rainer Bachmaier, Fritz Egger GmbH & Co. OG Victor Purtscher, KPMG
Key Performance Indicators für die Konzernsteuerung in einem automotiven Handelsunternehmen

  • KPI-Pyramide - vom Konzern bis zur Einzelgesellschaft
  • Internes Benchmarking
  • Abbildung neuer Geschäftsfelder (z.B. „Digitalisierung“)

Thomas Lirk, Porsche Holding
12:00
Powerbreak
12:15
Closing Session
Quergedacht

Ein Überraschungsgast wird Sie auch 2017 wieder zum Staunen bringen

13:30
Lunch
14:30
Ende des Jahresforums Recon 2017

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

18. / 19. Mai 2017
Hotel DAS SONNREICH (ehemals: Spa & Conference Hotel)
Schaffelbadstraße 219, 8282 Loipersdorf
EUR 1.599
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Eine Veranstaltung die Fachwissen, Unterhaltung und tolle Organisation widerspiegelt!
Thomas Windisch
Constantia Industries AG

Galerie

Werden Sie Partner

Ich berate und informiere Sie gerne über unsere Kooperationsmöglichkeiten.

Heiko Hofmann
Senior Marketing & Sales

hofmann@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-30

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Petra Isaki
Leitung Organisation und Guest Relations

isaki@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-31

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an