107. Breakfast Briefing mit Markus Gull: Das Geheimnis einer spannenden Geschichte

"NO STORY - NO GLORY": vor über 120 begeisterten Zuhörern weihte "The Story Dude" Markus Gull uns in die Geheimnisse des Storytelling ein.

Der in Wien und New York City tätige Unternehmer gab in seinem Vortrag Einblicke in das Geheimnis packender Geschichten.

„Viele erfolgreiche Marken und bedeutende Persönlichkeiten haben bis heute eines gemeinsam. Sie konnten Menschen mit Geschichten für sich gewinnen“, leitete Gull seinen Vortrag ein. Denn bei gelungener Markenkommunikation geht es immer zunächst darum, Aufmerksamkeit zu bekommen, zu belohnen und zu behalten. „No story. No glory“, brachte es der Kommunikationsprofi auf den Punkt.

Für ihn haben klassische Kommunikationsstrategien längst ausgedient. „Die Menschen machen nicht mehr, was wir von ihnen wollen. Und auch die Marken gehören nicht mehr den Unternehmen alleine.“ Datenbasierten Kommunikationsansätzen steht er kritisch gegenüber, da sie viel Spielraum für Fehlinterpretationen bieten.

„Wenn Sie verstehen wollen, wie gute Stories aufgebaut sind, denken Sie an Ihre Zukunft, Ihren Lebensentwurf oder Ihre Träume“, so Gull weiter. „Denn gelungene Stories merkt sich jeder. Sie machen uns zu Menschen, und sie behandeln uns nicht als Konsumenten oder Verbraucher.“

Dabei gehe es meist um die Urfrage des Menschen und deren Beantwortung, die immer häufiger in sozialen Medien aufgelöst wird: „Wer bin ich?“ „Soziale Medien sind Menschenmedien und keine Firmenmedien“.

Finden Sie Ihre Botschaft und sie wird geteilt werden

Die Zukunft gehöre aus seiner Sicht Marken, die ihre Geschäftsaktivitäten unter einen höheren Zweck stellen. Als Beispiele nannte er etwa Ben & Jerry’s oder Dove. Heute brauche es längst keine hohen Medienbudgets mehr, um erfolgreich kommunizieren zu können. „Hillary Clinton verkörperte Geld und Establishment. Doch Trump gewann mit Wutthemen, weil sie von den Menschen nachvollzogen werden konnten.“

Gute Führungskräfte zeichnen sich für ihn dadurch aus, dass sie Unternehmensziele in Geschichten packen, die Mitarbeiter motivieren und anspornen. Abschließend verwies er auf Steve Jobs, als dieser den iPod einführte: „Er verkaufte 1000 Songs in der Hosentasche und keine technischen Spezifikationen.“

 

Gilt das für alle Unternehmen? - Nein, nur für die erfolgreichen

 

Hier ein kurzer Teaser des Breakfast Briefings:

 

Um den Vortrag in voller Länge zu sehen, klicken Sie bitte hier:

 

Unser Seminar mit Markus Gull

 

Weitere Beiträge zum Thema Breakfast Briefing
Bildnachweis: © Business Circle

Heiko Hofmann

Heiko ist ein alter Hase im Business, kommt ursprünglich aus Bayern und ist in Frankfurt aufgewachsen. Er liebt Tweed und Tracht, fährt jährlich auf ein Sommerlager und genießt Abends gerne mal Single Malt oder eine Pfeife.

hofmann@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-30

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an