Slide background

Regulatorik und Aufsichtsrecht in Banken

Seminar | nächster Termin folgt in Kürze, Wien

Praktiker und Aufsichtsexperten berichten über Neuerungen und
Umsetzungserfahrungen

Zielgruppe

  • Vorstände und Geschäftsführer in Kreditinstituten sowie Führungskräfte aus den Bereichen:
  • IT / Controlling / Revision
  • Recht / Compliance / Regulatory
  • Gesamtbanksteuerung

Nutzen

Das Seminar bietet Ihnen einen umfangreichen Einblick in regulatorische und aufsichtsrechtliche Themen, mit denen Kreditinstitute aktuell und künftig konfrontiert sind. Sie erhalten Einschätzungen zur Aufsichtspraxis direkt von Vortragenden der Finanzmarktaufsicht und hören Umsetzungserfahrungen von Praktikern und Spezialisten aus Banken.

Vortragende

Martina Andexlinger

FMA

Christa Drobesch

FMA

Jean-Yves Jacquelin

Erste Bank

Gregor König

Erste Group Bank

Karolina Payer

FMA

Gerald Redinger

Raiffeisen Landesbank Wien

Susanne Riesenfelder

FMA

Roland Salomon

FMA

Andreas Schaupp

Erste Group Bank

Angelika Trautmann

BAWAG PSK

Gerald Unterrainer

RLB NÖ Wien

Programm PDF zum Download

09:00
Start
Eröffnung durch Business Circle und den Moderator
Zahlungsverkehr
PSD 2

  • Die besonderen Tücken bei der Umsetzung
  • Konsequenzen für das Daily Business (Prozesse, Kunden, TPPs)
  • Die positiven Seiten der PSD2
  • Die neue ZV Welt mit den TPPs

Jean-Yves Jacquelin, Erste Bank Karolina Payer, FMA
Regulatory Technical Standards (RTS )

  • Starke Kunden Authentifizierung (Ausnahmen, Umsetzung)
  • Sichere Kommunikation mit Drittanbieter (TPPS…)
  • Sicherheitsmaßnahmen und Meldung von Sicherheitsvorfällen

Jean-Yves Jacquelin, Erste Bank Karolina Payer, FMA
Banksteuerung
Legislativpaket der europäischen Kommission von Nov. 2016

  • Implementierung internationaler Standards in EU-Recht (TLAC bzw. MREL, Leverage Ratio, NSFR, Marktrisiko etc.)
  • Änderungen an bestehenden Regelungen (insb. neues zur Säule II, SREP, Capital Add On, Großkrediten

Gerald Lederer, FMA
Internationale Vorhaben – „Finalising Post Crisis Reforms“ des BCBS

  • Genereller Rahmen Basel III sowie Organisation und Entwicklungslinien
  • Überarbeitung des Kreditrisikostandardansatzes
  • Beschränkung der Verwendung interner Modelle
  • Outputfloors

Gerald Lederer, FMA
Praxisbeispiel - BCBS 239 in der Umsetzung

  • Motivation und Ziele des Basler Ausschusses
  • Grundsätze 1 bis 11 von BCBS 239
  • Governance und Infrastruktur
  • Risikodatenverarbeitung
  • Risikoberichterstattung
  • Anwendungsbereich und Umsetzungshorizont
  • Erfahrungen aus der bisherigen Umsetzung

Gerald Redinger, Raiffeisen Landesbank Wien
Die „Leverage Ratio“ als neue „Säule I“-Kennzahl

  • Finalisierung der „Leverage Ratio“ als europäische Ordnungsnorm
  • Kalibrierung der Leverage Ratio
  • Integration in die Gesamtbanksteuerung
  • Meldewesen und Offenlegung

Roland Salomon, FMA
Liquiditätsrisikomanagent unter LCR und NSFR

  • Rahmen der Liquiditätssteuerung
  • Liquiditätsablaufbilanz
  • Liquiditätspuffer und -deckungspotential
  • Stresstesting
  • Notfallplan

Gerald Unterrainer, RLB NÖ Wien
18:00
Ende des 1. Tages
09:00
Start
Eröffnung durch Business Circle und den Moderator
IT-Risken und Datenschutz
Überblick über die regulatorischen Anforderungen

  • Welche Regularien, Richtlinien, Normen, Standards sind von Bedeutung?
  • Welche gesetzlichen Neuerungen (NIS, Datenschutz Grund-VO, PSD2…) kommen auf die Kreditinstitute zu?
  • Herausforderungen für und Umsetzungsbeispiele aus der Bank
  • Welche IT Risiken bestehen für Kreditinstitute?
    • availabilty and continuity risk
    • security risk
    • change risk
    • data integrity risk
    • outsourcing risk

Gregor König, Erste Group Bank Andreas Schaupp, Erste Group Bank
Incident Reporting & Monitoring

  • Gesetzliche Bestimmungen – Was, Wann, Wem, Wie?
  • Möglichkeiten der organisatorischen Abwicklung
  • Juristische und technische Stolpersteine
  • Fristen & Strafen

Gregor König, Erste Group Bank Andreas Schaupp, Erste Group Bank
Die Datenschutz-Grundverordnung und ihre Auswirkung auf Kreditinstitute

  • Inkrafttreten und Anwendungsbereich der EU Datenschutz-Grundverordnung
  • Inhalte im Überblick
  • Herangehensweise
  • To Do´s and Not to do´s für Banken
  • Sanktionen und Strafen

Gregor König, Erste Group Bank Andreas Schaupp, Erste Group Bank
Compliance und Geldwäsche
Aktuelle und zukünftige regulatorische Anforderungen auf Grund des Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG)

  • Aufsichtspraxis der FMA im Bereich der Geldwäscheprävention &Wichtige Neuerungen im FM-GwG Anwendungsbereich
  • Mehr Flexibilität durch die Verstärkung des risikobasierten Ansatzes: Risikoanalyse auf Unternehmensebene, Risikoanalyse auf Kundenebene etc
  • Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden: Umfang und Zeitpunkt der Anwendung der Sorgfaltspflichten, z.B: Online-Identifikation
  • Vereinfachte/verstärkte Sorgfaltspflichten: z. B. Transaktionen und Geschäftsbeziehungen mit PEP
  • FMA-Verordnungen auf Grund des FM-GwG
  • Gruppenverantwortung und Strafbestimmungen

Christa Drobesch, FMA Angelika Trautmann, BAWAG PSK
Neuerungen durch MiFID II / MiFIR im Bereich Anlegerschutz

  • EU Rechtsrahmen
  • Zeitrahmen Implementierung
  • Neuerungen / Änderungen
  • Product Governance
  • Unabhängige Anlageberatung
  • Erweiterte Informations-, Dokumentations- und Berichtspflichten
  • Compliance Organisation und Beschwerdemanagement
  • Sanktionen
  • ESMA Leitlinien, Q&As

Martina Andexlinger, FMA
18:00
Ende der Fachtagung

Termine

| nächster Termin folgt in Kürze
Lindner Hotel am Belvedere
Rennweg 12, 1030 Wien
EUR 1.499
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 2 Personen zum gleichen Seminar an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis und der 2. zahlt die Hälfte.
Frühbucherbonus
Worauf warten? Sie haben Anspruch auf 100 Euro Frühbucherbonus,
wenn Sie bis 2 Monate vor der Veranstaltung buchen und zahlen.
Bis 1 Monat davor sind es 50 Euro.
Sie können den Frühbucherbonus bei Zahlung in Abzug bringen.
Wir freuen uns über Ihr Interesse.
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie unter info@businesscircle.at oder Tel: +43/1/522 58 20-0

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Veronika Kittel
Organisation

kittel@businesscircle.at
+43 1 522 58 20-14

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an