Slide background

Wir versammeln die Experten aus dem Kreditrisikomanagement - der Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe

Slide background

DER Treffpunkt für das Kreditrisikomanagement im deutschsprachigen Raum

Slide background

Alle aktuellen Themen von führenden Praktikern

Hier finden Sie in Kürze das neue Programm.
Abonnieren Sie unseren Newsletter - damit Sie kein Update verpassen!

Credit Risk

Konferenz | 23. / 24. März 2017, Wien

D-A-CH-Forum für Gesamtbanksteuerung: Seit 20 Jahren die führende Konferenz für Credit Rating, Credit Portfolio Management und Kreditrisiko-Management. Gemeinsam Maßstäbe setzen: Tauschen Sie sich mit Kollegen aus und nutzen Sie die innovativen Vorträge unserer, über 30 internationalen Experten.

Das Credit-Risk-Prinzip

CRO-Insights bei den Strategie-Panels
Strategischer Fachaustausch mit führenden Chief Risk Officers und Risk Executives aus D-A-CH

Exklusive Impulse zur Regulatorik als neue Risikoart
Mit Spitzenvertretern der Aufsichtsbehörden, Notenbanken und Politik

Aktuelle Analysen und Perspektiven
zur Konjunkturentwicklung und den Auswirkungen auf das Risk Management

Querdenker-Impulse
zur Zukunft des Risikomanagement & Gesamtbanksteuerung aus psychologischer Sicht

Ideale Netzwerk-Plattform
zum Erfahrungsaustausch und informellen Gespräch mit Risk Executives aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Themenschwerpunkte 2017

  • Regulatorische Neuerungen rund um Eigenkapital, Liquidität und Verbraucherschutz

  • FinTechs im Kreditgeschäft: das Geschäftsmodell von auxmoney & Co.

  • Innovation als Werttreiber: die moderne Bank-IT

  • Perspektivenwechsel: Anlagestrategien & Risikomanagement bei Versicherungen

1. Highlights

Keynotes

> Konjunktur aktuell - wohin steuert Europas Wirtschaft?
    Stefan Bruckbauer, Chefökonom, Unicredit Bank Austria
    Ulrich Kater, Chefökonom, DekaBank

> Regulatorische Neuerungen rund um Eigenkapital, Liquidität und Verbraucherschutz 
    Frank Beekmann, Spezialist Credit Risk Modelle, BaFin 
    Thomas Stern, Horizontale Bankenaufsichtsangelegenheiten, FMA

Strategie-Panel

> CROs im Dialog mit Spitzenvertretern der Aufsicht, Notenbank und Politik
    Helmut Ettl, Vorstandsdirektor, Finanzmarktaufsicht (FMA)
    Andreas Grünbichler, CFO & CIO, Wüstenrot Gruppe
    Andreas Ittner, Vize-Gouverneur, OeNB
    Othmar Karas, Mitglied des europäischen Parlaments
    Sabine Lautenschläger, Mitglied des Direktoriums, EZB
    Johann Strobl, Stellvertretender Vortstandsvoristzender & CRO, Raiffeisen Bank International

> Strategie-Panel mit Risk Executives
    u.a. mit Gerhard Deschkan, Head of Strategic Risk Management and Control, Unicredit Bank Austria
    Alexandra Habeler-Drabek, Head of Division Group Enterprise Wide Risk Management, Erste Group Bank AG

Parallele Streams

> Wieviel Mathematik braucht das Risikomanagement? 
    Oliver Fiala, Head Risk Analysis, Volksbank Wien

> Bankenrestrukturierung - Eine Zukunftsbranche? 
    Gottwald Kranebitter, Partner, Donau Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

> Does moral pay?
    Wolgang Malzkorn, FH der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen

Zielgruppe

  • Vorstandsmitglieder und Führungskräfte der Bereiche: Risikomanagement, Kreditmanagement, Portfoliomanagement, Assetmanagement, Fondsmanagement, Derivate, Handel, Treasury, IT und Organisation
  • Führungskräfte aus: Kreditversicherungen, Leasing-, Finanzierungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, spezialisierten Beratungsunternehmen und Softwarehäusern

Vortragende

Frank Beekmann

BaFin

Stefan Bruckbauer

UniCredit Bank Austria

Gerhard Deschkan

UniCredit Bank Austria

Helmut Ettl

Finanzmarktaufsicht (FMA)

Oliver Fiala

Volksbank Wien

Andreas Grünbichler

Wüstenrot Gruppe

Alexandra Habeler-Drabek

Erste Group Bank AG

Andreas Ittner

Österreichische Nationalbank

Othmar Karas

Das Europäische Parlament

Ulrich Kater

DekaBank

Gottwald Kranebitter

Donau Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

Sabine Lautenschläger

Europäische Zentralbank

Wolfgang Malzkorn

FH der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen

Franz Reif

Austrian Anadi Bank

Thomas Stern

FMA

Johann Strobl

Raiffeisen Bank International

Programm der letzten Durchführung PDF zum Download

1. Konferenztag
09:00
ERÖFFNUNGSPLENUM

Begrüßung & Eröffnung: Franz Christian Necas, Partner, Business Circle und der fachliche Tagungsleiter Wolfgang Wainig, Partner, Keylens Management Consultants

09:15
Ultra tiefe und negative Zinsen – Von Black Swans zu Black Holes

  • Ursachen und Status quo
  • Kurz- & langfristige Auswirkungen auf Finanzwirtschaft, Realwirtschaft und auf jeden einzelnen von uns
  • Eine Fallstudie im Detail

Manfred Plank, UBS
10:05
Wie Derivate in Abwicklungsportfolios zum Fluch werden

  • Praxisbeispiele für Derivate zur Absicherung von Marktrisiken
  • Praxisbeispiele: Derivate mit spekulativen Elementen
  • Derivate im Kontext v. Abwicklungsportfolios (z. B. Asset-Swaps)
  • Risiko- & Verlusterhöhung, reduzierte Abbaumöglichkeiten
  • Umgang mit Derivaten in Abwicklungsportfolios

Christian Bluhm, FMS Wertmanagement
10:55
Kaffeepause im Rahmen der Fachausstellung
11:25
PARALLELE STREAMS
Das Risiko von Regulierung und ungewollte Konsequenzen

  • Diskriminierung von kleineren Banken (Kreditmodelle, EMIR, CRR, etc.)
  • IFRS 9 vs. antizyklische Kapitalanforderungen
  • Liquiditätsflut verzerrt auch Kreditspreads – wird Kreditrisiko noch adäquat abgegolten?
  • Warum Private Equity Kreditrisiko zu billigeren Konditionen akzeptieren als Banken?

Lucas Gnehm, BNP Paribas
Nachgerechnet: Der neue KreditrisikoStandardansatz (KSA)

  • Reduzierung der Abhängigkeit von externen Ratings
  • Vergleichbarkeit der Risikogewichtung zum IRBAnsatz
  • Trennschärfeanalyse

Thomas Reichsthaler, RSU Rating Service Unit GmbH & Co. KG
12:10
Gemeinsames Mittagessen
13:25
PARALLELE STREAMS
IMPULSVORTRÄGE: Aktive Portfoliosteuerung durch Integration von Planungsprozessen und Stresstests

  • Der „intelligente“ Kreditportfoliomanager – was man von Warren Buffett lernen kann
  • Portfoliosteuerung aus Risikosicht
  • Banksteuerung im aktuellen regulatorischen Umfeld

Robert Froitzheim, Deutsche Bank AG Christian Führer, HYPO NOE Landesbank AG Walter Mussil, Quantic Risk Solutions
Automatisierte Validierung von Ratingverfahren

  • Risikomanagement im zweiten Maschinenzeitalter
  • Das regulatorische Umfeld
  • Automatisierte Validierung von Ratingverfahren – wie weit kann und sollte man gehen?
  • Erfahrungen mit einem automatisierten Validierungs- und Reporting Toolkit

Felix Buchkremer, Portigon Financial Services
14:10
DISKUSSIONSRUNDE: Aktive Portfoliosteuerung durch Intergation von Planungsprozessen und Stresstests

Moderation: Wolfgang Wainig, Keylens Management Consultants

Robert Froitzheim, Deutsche Bank AG Walter Mussil, Quantic Risk Solutions Christian Führer, HYPO NOE Landesbank AG
Kreditrisikomodelle auf Portfoliobasis und Outsourcing

  • Credit Portfolio View: Ausfallwahrscheinlichkeiten und Einbringungs- bzw. Verwertungsquoten
  • Analyse: Restrukturierung, Verkauf oder Prolongation/Halten
  • Praxisbericht Kreditrisikomanagement einer österreichischen Bank

Jörg Keibel, Hoist Finance Group Ewald Höher, Austrian Anadi Bank
14:55
Kaffeepause im Rahmen der Fachausstellung
15:25
PLENUM
Geht es auch ohne regulatorische Riesenprojekte? Effizientes Risikomanagement in einer lokalen, systemrelevanten Bank mit Blick auf die aktuellen aufsichtsrechtlichen Anforderungen

  • Darstellung und Priorisierung der regulatorischen Roadmap aus Sicht einer Bank
  • Sinnvolle Kombination von Themen zum effizienten Einsatz der beschränkten Ressourcen
  • Kritische Erfolgsfaktoren im Rahmen der parallelen/sequentiellen Umsetzung
  • Vermeidung von Fehlinvestitionen im Hinblick auf regulatorische Moving Targets

Stefan Barth, BAWAG P.S.K.
16:15
Bringt 2016 endlich mehr Wachstum?

Trotz widriger Umstände – Griechenlandkrise, Wachstumsschwäche in den Emerging Markets – hat sich die Erholung im Euroraum 2015 fortgesetzt. 2016 sollte der Aufschwung an Breite gewinnen und auch Österreich erreichen. Kann auch mittelfristig genügend Wachstum gesichert werden?

Stefan Bruckbauer, UniCredit Bank Austria
17:05
Informelles Get-together beim Sektempfang
18:00
Im Anschluss Abendprogramm – der perfekte Rahmen zum entspannten Austausch außerhalb des Vortragssaals
2. Konferenztag
09:00
ERÖFFNUNGSPLENUM

Begrüßung durch den fachlichen Tagungsleiter

09:05
Aufsichtspraxis im SSM: Erste Erfahrungen

  • Organisation des SSM
  • Harmonisierung und Weiterentwicklung der Aufsichtsmethoden
  • Prioritäten der Aufsicht für 2016
  • Herausforderungen in der Aufsichtspraxis

Florian Weidenholzer, EZB
09:55
IMPULSVORTRÄGE
Wettrüsten: Banken vs. Regulator. Wozu sind die internen Modelle wirklich da?

  • Interne Modelle – Säule 1 vs. Säule 2
  • Die Rolle von Modellen aus Sicht des Regulators
  • Standardisierte Individualität - ist das überhaupt möglich?
  • Interne Modelle – Quo vadis?

Gerhard Deschkan, UniCredit Bank Austria Gabriela de Raaij, Österreichische Nationalbank Christopher Summer, Raiffeisen Bank International Andreas Weingessel, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen
11:00
Kaffeepause im Rahmen der Fachausstellung
11:30
PARALLELE STREAMS
DISKUSSIONSRUNDE: Wettrüsten: Banken vs. Regulator. Wozu sind die internen Modelle wirklich da?

Moderation: Wolfgang Wainig, Keylens Management Consultants

Gerhard Deschkan, UniCredit Bank Austria Gabriela de Raaij, Österreichische Nationalbank Christopher Summer, Raiffeisen Bank International Andreas Weingessel, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen
Herausforderungen des modernen Risiko Managements: In welchen Bereichen muss sich das Risikomanagement optimieren?

  • Balanceakt zwischen profitablem Handel und umsichtiger Risikobereitschaft
  • Bedarf an komplexerem Ad-hoc-Reporting
  • Den Durchblick bei immer komplexer werdenden regulatorischen Anforderungen behalten
  • Mit dem Kompromiss „do more with less“ umgehen

Thomas Lederer, MISYS
12:15
Power Break
12:30
ABSCHLUSSPLENUM
Quergedacht: Entscheiden in Stressituationen

  • Die Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt analysieren und abhaken
  • Akzeptanz bei unpopulären Entscheidungen

Lutz Wagner, DFB
13:20
Gemeinsames Mittagessen
14:35
Ende der Konferenz

Termine

0

Days

0

Hours

0

Minutes

0

Seconds

23. / 24. März 2017
Austria Trend Parkhotel Schönbrunn
Hietzinger Hauptstr. 10-14 , 1130 Wien Outlook
EUR 1.999
1-2-3 Bildungsoffensive
Melden Sie 3 Personen an: Der 1. Teilnehmer zahlt den Vollpreis, der 2. die Hälfte und der 3. nimmt kostenlos teil.
Frühbucherbonus
Melden Sie sich schnell an und profitieren Sie von unserem Frühbucherbonus. Buchen & zahlen Sie
2 Monate vor der Veranstaltung, erhalten Sie 100 Euro. 1 Monat vorher sind es 50 Euro.

Das sagen ehemalige Teilnehmer

Gerade in schwierigen Zeiten sind fachliche Weiterbildung und exzellente persönliche Kontakte von wichtigem Wert. Credit Risk ist nachhaltig eine der wenigen brillianten Events dafür.
Dkfm. Robert Froitzheim
Deutsche Bank AG

Galerie

Presse

Medienpartner

Werden Sie Partner

Ich berate und informiere Sie gerne über unsere Kooperationsmöglichkeiten.

Sarah Gammel
Marketing & Sales

gammel@businesscircle.at
+43 (0)1 522 58 20-20

HABEN SIE FRAGEN?

Ich freue mich über Ihren Anruf
oder Ihre E-Mail.

Julia Lechner
Organisation

lechner@businesscircle.at
+43 (0)1 522 58 20-55